Auflauf-Rezept: Hokkaido-Mangold-Auflauf

RDW_Hokkaido_Mangold_Auflauf_web

Oft essen wir Kürbis nur als Suppe zubereitet, dafür eignet er sich auch ganz besonders gut für Aufläufe. Wir haben ein Rezept mit Mangold, das bestimmt der ganzen Familie schmecken wird!
Dieses Rezept entspricht einer Faustformel-Hautpmahlzeit.
Für vier Personen.
Zutaten:

  • 750 g Hokkaido-Kürbis
  • 500 g Mangold
  • 100 Gramm Emmentaler
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kräutersalz
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 4 Eier
  • 500 ml Milch
  • Muskat
  • 1TL getrocknetes Basilikum

Anleitung:

  1. Den Kürbis waschen und halbieren, die Kerne herauskratzen und den Kürbis mit Schale in sehr feine Scheiben schneiden. Den Mangold verlesen, waschen, trockenschleudern und in Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein hacken. Den Backofen vorheizen.
  2. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Kürbis und Mangold hinzugeben mit dem Kräutersalz würzen und unter Rühren drei Minuten andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und unter Rühren offen köcheln lassen, bis nahezu alle Flüssigkeit verdampft ist. Die Gemüsepfanne in eine feuerfeste Form umfüllen.
  3. Milch, Eier, Salz, Pfeffer, Muskat und Basilikum verquirlen und über das Gemüse gießen. Käse reiben und gleichmäßig darüber streuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° Grad in 30 Minuten goldgelb backen.

Wer mag kann zusätzlich 1 EL Kürbiskerne in einer Pfanne anrösten und auf dem fertigen Auflauf verteilen.
Wir wünschen einen guten Appetit!

9 Kommentare zu „Auflauf-Rezept: Hokkaido-Mangold-Auflauf“

  1. Vielen DANK für das tolle Rezept!
    Konnte meinen letzten Mangold aus dem Garten nützen und habe meine Lieben gestern Mittag damit beglückt. Der Auflauf ist super lecker!

  2. Cornelia Blum-Satler

    Ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren, aber mit Spinat, statt Mangold!
    Danke Conni

  3. Werner Schweighofer

    Also meine Frau verträgt keine Kuhmilchprodukte von daher nehme ich alternativen von Ziege und Schaf!!

  4. Melanie Höller

    Danke für das Rezept, hört sich toll an! Kann ich das weiße vom Mangold auch schon auch verwenden oder?
    lg Melanie

  5. Petra Pichler

    Hallo,
    ich esse keinen Käse, gibt es eine Alternative? Den Käse einfach nur weglassen ist nicht immer befriedigend, da er ja auch sättigt.
    lg petra

    1. Für dieses Rezept haben wir keine Alternative, aber es gibt bei uns viele Rezepte ohne Milchprodukte, weil das ja viele nicht vertragen. Milchfrei leben ist bei uns kein Problem (ich selber mache das seit 10 Jahren :-)).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.