Eis-Rezept: Heidelbeer-Bananen-Eis

RDW_KW34_Heidelbeer_Bananen-Eis

Gesunde Ernährung und Eis passen meistens nicht so ganz unter einen Hut, höchstens als 80:20 Moment (so nennen wir unsere Ausnahme- und Genussmomente). Ab jetzt können aber auch Eisfans das Eis ganz ohne schlechtes Gewissen genießen. Wir haben Eisrezepte kreiert, die voll und ganz einer Faustformel-Zwischenmahlzeit entsprechen, das heißt, unser Eis enthält keinen zugesetzten Zucker, dafür aber ausreichend Eiweiß um den Blutzzuckerspiegel zu stabilisieren. Den Anfang macht unser köstliches Heidelbeeren-Bananen-Eis. Für alle unsere Premium-Mitglieder gibt es im Faustformel Foodplan (unserer Rezeptdatenbank mit über 800 Rezepten) noch 7 andere Eis-Rezepte!

Du bist noch kein Premium-Mitglied? Hier findest du mehr Information dazu und kannst einen Monat lang ganz unverbindlich hineinschnuppern – schon ab 15,95 EUR pro Monat!

Dieses Rezept entspricht einer Faustformel Zwischenmahlzeit
Für 1 Person

  • ½ Stk. mittelgroße Banane
  • ½ mittelgroße Avocado
  • ½ Tasse Heidelbeeren (TK)
  • 1-2 EL Cashewmus (je nachdem wie viel Cashewgeschmack man haben möchte)

Anleitung:

  1. Avocado in Stücke schneiden und ein paar Stunden einfrieren (am besten auf einem Stück Backpapier – so kleben die Stücke nicht an).
  2. Avocado mit Banane, gefrorenen Heidelbeeren und Cashewmus in der Küchenmaschine (am besten in der Moulinette) mixen. Es dauert eine Weile bis die Avocado cremig wird – immer wieder kurz pausieren, die Creme vom Rand abkratzen und weiter mixen).
  3. Entweder sofort als “Soft-Eis” servieren oder in Eis-Pop-Behältern oder kleinen Schüssel 2-3 Stunden einfrieren.

Anmerkung:
Wenn man kleine Schüsseln verwendet ist es gut das Eis vor dem Servieren ein paar Minuten antauen zu lassen. Schmeckt auch gut mit Himbeeren statt Heidelbeeren!
>> hier kannst du das Rezept auch downloaden

Sasha Walleczek
Mag. Sasha Walleczek ist diplomierte Ernährungstherapeutin und Gründerin des Faustformel Teams. Als Host mehrerer Hauptabensendungen zum Thema Ernährung, Autorin von 5 Büchern und 2 Hörbüchern und Entwicklerin des Faustformel Systems hat sie in den letzten 12 Jahren über 10.000 Menschen dabei geholfen einen entspannten Zugang zum Essen zu entwickeln und ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen.

2 Kommentare zu „Eis-Rezept: Heidelbeer-Bananen-Eis“

  1. Gabriele strick- eder

    Seit wann darf man die Kühlkette unterbrechen…. Sprich aufgetaute Heidelbeeren … Wieder einfrieren…

    1. Da hast du natürlich grundsätzlich recht, aber die Beeren bleiben bei der Verarbeitung ziemlich gefroren und kalt. Die Verarbeitung geht ganz schnell und damit ist die Zeit, die sie außerhalb des Tiefkühlfaches verbringen vielleicht 3-5 Minuten. Außerdem isst man dieses Eis in den meisten Fällen relativ schnell und es wird nicht lange gelagert. In den allermeisten Fällen wird es auch sofort gegessen (hat frisch zubereitet ungefähr die Konsistenz von Softeis). Du kannst es natürlich, wenn du ganz sicher gehen willst, auch mit frischen Heidelbeeren machen, aber da wird die Farbe nicht so schön (und, wie wir finden, der Geschmack nicht so gut), weil frische Heidelbeeren in den allermeisten Fällen die Sorte „high bush“ sind, die innen weiß ist. Gefrorene Heidelbeeren sind meistens eine andere Sorte, die innen blau/rot ist – wir mögen die viel lieber!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top