Karotten-Zucchini-Puffer mit Kräuterquark

RDW_Karotten_Zucchinipuffer_web

Diese leckeren Karotten-Zucchini-Puffer mit Kräuterquark eignen sich wunderbar für Kinder und schmecken einfach jedem.

Für drei Personen.

Zutaten

  • 4 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 2 Eier
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL frische Kräuter nach Belieben
  • Muskatnuss nach Geschmack ca. 1/2 TL
  • 2 Becher Topfen/Quark
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL getrockneter Oregano
  • 1/2 TL getrockneter Rosmarin
  • 1/2 TL Kümmel, wer mag

Anleitung

  1. Zucchini und Karotten waschen und grob raspeln.
  2. Eier, Mehl, frische Kräuter, Salz, Pfeffer und Muskatnuss unterrühren.
  3. Topfen/Quark mit Zitronensaft, Oregano und Rosmarin (optional Kümmel) zu einer cremigen Masse verrühren. Eventuell etwas Mineralwasser unterrühren.
  4. Ein wenig Olivenöl („einmal um die Pfanne“) in eine heißen (am besten beschichteten) Pfanne geben und mit einer Küchenrolle auswischen.
  5. Mithilfe eines Esslöffels kleine Häufchen der Gemüsemasse hineinsetzten, flach drücken und auf jeder Seite ca. 3-4 Minuten goldbraun braten.
  6. Mit dem Rest der Masse so weiter machen, dabei dazwischen immer wieder die Pfanne mit der fettigen Küchenrolle auswischen.
  7. Mit Topfen/Quark servieren.

Hier kannst du das Rezept downloaden:
>> zum Rezept

Drei weitere leckere und einfache Rezepte, die dir beim Abnehmen helfen, findest du auch hier:
>> Zu den Rezepten.

Sasha Walleczek
Mag. Sasha Walleczek ist diplomierte Ernährungstherapeutin und Gründerin des Faustformel Teams. Als Host mehrerer Hauptabensendungen zum Thema Ernährung, Autorin von 5 Büchern und 2 Hörbüchern und Entwicklerin des Faustformel Systems hat sie in den letzten 12 Jahren über 10.000 Menschen dabei geholfen einen entspannten Zugang zum Essen zu entwickeln und ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen.

7 Kommentare zu „Karotten-Zucchini-Puffer mit Kräuterquark“

  1. Kurze Frage: entspricht evtl. die Topfenpackung in Österreich zwei Bechern Topfen in D? Hab’s probiert zu kochen und es hat nicht so ganz geklappt. Danke und schönes Wochenende!

    1. In Österreich hat ein Becher 250 g. Aber es könnte daran liegen, dass österreichischer Topfen allgemein „trockener“ als Quark ist und damit evtl. eine festere Konsistenz hat.

    1. Ja, da war wohl jemand beim Fotografieren kreativer und hat sich nicht exakt ans Rezept gehalten….. Aber so, wie es aufgeschrieben ist, ist es richtig! (Natürlich wäre eine Variation mit Lauch sicher auch sehr köstlich!)

  2. Frage: Mir fehlen bei dem Rezept die Kohlehydrate.Ich esse noch eine kl.Faust Kartoffel dazu und einen grünen Salat.Ist das dann auch ok.
    Danke
    Lg.inge

    1. Hallo Inge,
      das Rezept enthält unteranderem Mehl, was zu den Kohlenhydraten zählt. Du kannst aber auch gerne noch eine kleine Kartoffel dazu essen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top