1 x kochen, 2 x essen: Mehrtages-Müsli für Frühstücksanfänger

1 x kochen, 2 x essen: “Mehrtages-Müsli” für Frühstücksanfänger

Du hast dir im neuen Jahr vorgenommen, regelmäßig zu frühstücken, aber irgendwie wird die Zeit in der Früh immer zu knapp um etwas herzurichten oder du hast einfach zu wenig Hunger und es bleibt zu viel übrig? Die Lösung heißt “Mehrtagesmüsli” –  aus unserer Kategorie “1 x kochen, 2 x essen”.

Beim Faustformel System geht es darum, dass die gesunde Ernährung ins Leben passt – und dass wir einen entspannten Zugang zum Essen bekommen. Ja, klar, wir nehmen gesunde Ernährung ernst – aber wir lassen uns davon nicht stressen. Denn kleine Schritte sind nachweislich langfristig erfolgreicher als radikale “von Null auf 100”-Ansätze. Darin unterstützen wir Menschen schon seit 12 Jahren.

Wann wäre Frühstück für dich besonders wichtig? Wenn du Probleme mit deiner Energie hast und zB am Nachmittag plötzlich sehr müde bist, wenn Stress für dich ein Problem ist oder wenn du mit Heißhunger auf Süßes kämpfst oder regelmäßig an Süßigkeiten einfach nicht vorbei kommst. Dann ist es wichtig, dass du deinen Körper schon in der Früh mit Nährstoffen versorgst, deinen Blutzucker stabilisierst und die Ausschüttung deiner Stresshormone positiv beeinflusst.

Wenn du dir bei deinen Neujahrsvorsätzen vorgenommen hast, auch deine Ernährung zu verbessern, kann Frühstück ein sehr sinnvoller Vorsatz sein, wenn eines oder mehrerere dieser Dinge auf dich zutreffen.

Aber mach es dir für den Anfang einfach! Klar wäre es toll, wenn du mehr Vielfalt in deine Ernährung bringen würdest, aber gerade beim Frühstück ist die meistens eh nicht so groß – und wir finden es wichtiger, dass du erst mal das Ritual “Frühstück” etablierst und dafür sorgst, dass du ausreichend Eiweiß und nicht zuuuuuu viele Kohlenhydrate zu dir nimmst, als dass du unbedingt jeden Tag etwas anderes isst.

Und weil viele in der Früh gerne lieber süß als pikant essen, ist unser Wintermüsli dafür perfekt. Es hält sich auch problemlos ein paar Tage – man kann es also super vorbereiten. Die Flocken werden übrigens von Bakterien im Joghurt fermentiert, was das Ganze noch besser verdaulich und die Nährstoffe besser verfügbar macht – es schadet also nicht, wenn man das Müsli länger ziehen lässt.

Du hast viele Möglichkeiten, wie du das Müsli zusammenstellen kannst. Achte aber darauf, dass du ausreichend Eiweiß unterbringst (dazu gibt es im Januar noch einen Blog-Artikel) und dass du es mit Obst und/oder Flocken nicht übertreibst. Wie immer im Faustformel System gibt es außer Obst und Gemüse keinerlei Süßungsmittel.

Unser “Exotisches Wintermüsli” schmeckt herrlich und lässt sich ganz toll vorbereiten. Mach am besten gleich eine größere Schüssel davon, bewahre es im Kühlschrank auf und iss es über 2-3 Tage.

Exotisches Wintermüsli

Pro Portion brauchst du:

  • ½ Orange
  • 3 EL Haferflocken
  • ¼ Granatapfel
  • 125 ml Natur-Joghurt oder Sojajoghurt (ungesüßt)
  • ¼ TL Ceylon-Zimt (bitte keinen Cassia-Zimt!)
  • 2 EL Nüsse oder Kerne (zB Kürbiskerne, Leinsamen, Chia) nach Wahl.

Wenn du das Müsli für zwei Personen für zwei Tage machst, dann einfach diese Menge vervierfachen – dann brauchst du 2 Orangen und 1 ganzen Granatapfel, sowie 500 ml Joghurt.

  1. Die Hälfte der Orangen mit der Hand auspressen und den Saft über die Haferflocken gießen. Zimt unterrühren.
  2. Den Rest der Orange schälen, Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Granatapfelkerne herauslösen. (Faustformel Club-Mitglieder finden hier ein Video, in dem ich vorzeige, wie das unserer Meinung nach am einfachsten geht.)
  4. Nüsse/Kerne nach Geschmack grob hacken. Wer möchte, kann sie vorher ganz sanft in einer Pfanne trocken anrösten, bis sie zu duften anfangen, aber fast keine Farbe annehmen.
  5. Alle Zutaten miteinander vermischen und gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Mahlzeit!

Tipp:
Orangen, Orangensaft und vor allem Granatapfelkerne halten sich gut im Müsli über 2-3 Tage. Wenn du aber lieber anderes Obst isst, könntest du es auch frisch dazu schneiden – wir machen das Müsli bis auf das Obst zB gerne ganz fertig und geben dann kurz vor dem Servieren 1-2 EL frische oder tiefgefrorene Beeren dazu.
>> Hier kannst du das Rezept auch downloaden

Wenn du frühstücken nicht gewohnt bist und es erst “üben” musst, macht es die ganze Sache leichter, wenn du vorbereitet bist – mit einem großen “Topf” Müsli, den man über mehrere Tage isst (und den du ja jede Woche abwandeln kannst). Dann bist du deinem Ziel schon einen großen Schritt näher.

Was isst du in der Früh? Fällt dir frühstücken leicht oder kämpfst du täglich damit? Erzähl es uns in den Kommentaren!

Wenn du noch mehr Rezepte möchtest, die einfach und schnell gehen, dann komm doch zu uns  ins Faustformel Premium Abo – da findest du über 900 Rezepte und ganze, fertige Speisepläne nach der Faustformel. Du kannst einen ganzen Monat risikolos ins Abo hineinschnuppern – ab nur 15,95 EUR im Monat bist du dabei!  Hier findest du mehr Information dazu.

Sasha Walleczek
Mag. Sasha Walleczek ist diplomierte Ernährungstherapeutin und Gründerin des Faustformel Teams. Als Host mehrerer Hauptabensendungen zum Thema Ernährung, Autorin von 5 Büchern und 2 Hörbüchern und Entwicklerin des Faustformel Systems hat sie in den letzten 12 Jahren über 10.000 Menschen dabei geholfen einen entspannten Zugang zum Essen zu entwickeln und ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen.

2 Kommentare zu „1 x kochen, 2 x essen: Mehrtages-Müsli für Frühstücksanfänger“

  1. Also ich könnte ohne Frühstück den Tag nicht zufrieden beginnen. Ich bereite immer entweder Müsli, Pancakes oder den Quinoa-Frühstücksauflauf für 2-3 Tage vor.

  2. Ich liebe das Wintermüsli und auch mein Mann und die Kinder sind begeistert davon! Meist bleibt für den nächsten Tag nichts mehr übrig 🙂
    Meist mache ich mir zum Frühstück einen Shake. Ich habe bemerkt, dass sich dabei am Wenigsten der Heißhunger am Nachmittag einschleicht!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top