Aufstrich-Rezept: roter Bohnenaufstrich

2017_RDW_25_roter_Bohnenaufstrich_web

Gerade an heißen Sommertagen hat man nicht immer die Motivation warm zu kochen. Für diese Zeit eignen sich besonders gut Aufstriche. Man kann sie gut vorbereiten und transportieren und gerade Bohnen, die eine sehr gute Eiweißquelle sind, lassen sich schnell und einfach zu Aufstrichen weiterverarbeiten.
Aber Bohnen können ja auch manchmal “unangenehme Nebenerscheinungen” haben. Deswegen gibt es diese Woche im Club eine ganze Live Session zum Thema “Jedem Böhnchen KEIN Tönchen”, wo wir darüber reden, wie man Bohnen besser verdaulich machen kann, aber vor allem die Antinährstoffe abbauen und die Nährstoffe besser verfügbar machen kann! Damit kann man diese tollen und kostengünstigen Lebensmittel noch viel besser und öfter einsetzen. Noch nicht im Club? Dann wird es ja höchste Zeit! 🙂 Für nur EUR 1 bist du für einen ganzen Schnuppermonat dabei! 

Wenn du noch mehr zum Thema Bohnen lesen möchtest, hier geht´s zu unserem Blog-Beitrag:
„Jedem Böhnchen kein Tönchen – Bohnen besser kochen!“

Für 2 Personen
Dieses Rezept entspricht einer Faustformel-Hauptmahlzeit.
Zutaten

  • 1 Stk. mittelgroße Zwiebel
  • 1 Dose(n) Bohnen, rot
  • 1 Stk. mittelgroße(r) Paprika, rot
  • 2 Stk. mittelgroße Tomaten
  • 1 Stk. mittelgroße Karotte
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüss
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • 0,5 Stk. mittelgroße Zitronen gepresst
  • 2 Scheiben VK-Brot

Anleitungen

  1. Zwiebel fein hacken und mind. 5 Minuten ruhen lassen.
  2. Zwiebel in ein wenig Olivenöl („einmal um die Pfanne“) glasig dünsten, dabei keine Farbe annehmen lassen.
  3. Bohnen mit den Zwiebeln, Paprikapulver und Thymian in der Küchenmaschine zu einer feinen Creme verarbeiten. Evtl. ein wenig Wasser hinzufügen, um die Creme streichfähig zu machen.
  4. Paprika in ganz kleine Würfel schneiden und mit dem Tomatenmark unter die Bohnenmasse rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  5. Das restliche Gemüse mundgerecht schneiden und zum Aufstrich essen.

>> hier kannst du das Rezept downloaden

 

2 Kommentare zu „Aufstrich-Rezept: roter Bohnenaufstrich“

    1. Ja, klar, solche und andere Fragen beantworten wir da natürlich auch! Aber zu deiner Frage: das erhöht die Wirksamkeit der Zwiebel, dich vor Krebs zu beschützen – um diesen Stoff umzuwandeln braucht es Sauerstoff und den Saft aus zerschnittenen Zwiebelzellen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.