Heidemarie konnte endlich ihre Heißhungerattacken auf Süßigkeiten besiegen!

2018-08_Erfolgsgeschichte_Heid

Wie oft hat man in Gesprächen schon gehört, dass der Heißhunger auf Süßigkeiten ja doch nur eine Frage der Disziplin ist und man nichts weiter zu tun hätte, als sich “ein bisserl zusammenzureißen” und der Rest würde dann schon von alleine kommen. Aber die Disziplin hält immer nur bis zur nächsten Heißhungerattacke und schon ist er geschaffen, der Teufelskreis, aus dem man nicht mehr raus kann. Heidemarie ist es auch so ergangen, verzweifelt hat sie es mit unzähligen Diäten versucht, bis die Gier auf Süßes nur noch größer wurde und die Enttäuschung über das eigene Verhalten kaum mehr zu beschreiben war. Heidemarie erzählt uns in ihrer ganz persönlichen Erfolgsgeschichte, wie sie es geschafft hat ihren Körper wieder ganz neu kennenzulernen und vor allem ihre Heißhungerattacken für immer aus ihrer Ernährung verbannen. Wir danken Heidemarie ganz herzlich für ihre besondere Geschichte! Wenn du noch mehr dieser Erfolge nachlesen möchtest, dann kannst du das hier tun!

Wie heißt du?

Heidemarie

Wie alt bist du?

41

Wie groß bist du?

1,70 m

Wie viel wiegst du jetzt?

88 kg

Was machst du beruflich?

Sekretärin

Wer lebt mit dir in deinem Haushalt?

Mein Mann und meine Katze

Was war der Auslöser, warum du mit dem Abnehmen angefangen hast und wie bist du zum Faustformel System gekommen?

Durch meine Heißhungerattacken auf Süssigkeiten fand ich keine Lösung – es gab immer nur eiserne Disziplin gefolgt von den Attacken – ich drehte mich im Kreis. Dann fand ich im Internet Sasha und das Faustformel-System – der Weg in die Normalität zurück.

Wie viel hast du in welchem Zeitraum abgenommen?

Durch Crash-Diäten vorher ziemlich viel, ich konnte das Gewicht aber nie halten.

Nach welchem Zeitraum wurden bei dir die ersten Erfolge sichtbar?

Die ersten Zentimeter weniger zeigten sich schon nach Zuckerfrei in 7 Tagen und ich fühlte mich auch bald mal ausgeglichener. Auch der Heißhunger verschwand mehr und mehr.

Hast du früher schon versucht abzunehmen? Was hat dir an diesen Programmen oder Diäten gefallen oder nicht gefallen?

Ich habe glaub ich schon fast alles versucht – aber nie klappte es langfristig. Und immer blieb der Heißhunger und das Gefühl damit ein Versager zu sein. Natürlich nahm man mit anderen Programmen schnell an Gewicht ab, aber das bringt langerfristig gesehen auch nichts, wenn der Heißhunger bleibt und das Gefühl, sich immer irgendwie kasteien zu müssen. Ein Riesen-Druck war das im Nachhinein betrachtet. Und mein Körper bekam nie das, was er wirklich brauchte.

Was war für dich das Schwierigste am Abnehmen?

Eindeutig die Süßigkeiten-Sucht. Und auch den Körper besser kennen zu lernen. Ich wusste so vieles über mich selber nicht. Z.B. wenn ich genug Eiweiß esse, habe ich nie Heißhunger bzw. dass ich Zwischenmahlzeiten brauche, um ausgeglichener zu sein oder dass Nüsse nicht gefährlich für die Figur sind. 😉
Am Anfang hatte ich nur das Ziel vor Augen so schnell wie möglich Gewicht zu verlieren. So läuft es aber nicht, wenn ich liebevoll am Weg bleiben möchte. Ich habe gelernt, Geduld zu haben und mich von einer Zahl nicht verrückt machen zu lassen. Viel wichtiger ist es zu lernen, dass mein Körper mein bester Freund ist und dass ich ihm genau das gebe, was er braucht und ihm zuhöre. Und so werde ich jeden Tag ein wenig gesünder und langsam aber sicher leichter.

Was waren die alltäglichen, kleinen Herausforderungen, die es zu meistern gab – und wie bist du damit umgegangen?

Schwierig war für mich oft, wenn ich von der Arbeit nach Hause kam und oft schon hungrig das Abendessen vorbereitet habe. Da habe ich mir angewöhnt, immer Nüsse mitzunehmen, die ich essen kann, falls Heißhunger auftaucht.
Oder beim Einkaufen an den Süßigkeiten vorbei zu gehen – da hab ich drauf geachtet, dass ich nur noch mit vollem Bauch einkaufen gehe – dann ist mir das egal.
Und ich habe mich selber beobachtet – wann bzw. nach was kommt der Heißhunger? Und hab dann Lebensmittel probiert, die sehr lange sättigen.

Hat dich irgendetwas überrascht? (Weil es z.B. besonders leicht oder besonders schwierig war?)

Vielleicht dass sich mein Ziel verschoben hat. Ich wusste vorher nicht, dass ich meinen Körper durch die Faustformel besser kennen lernen würde. Und ich wusste auch nicht, wie sich ein Leben ohne Heißhunger anfühlt bzw. dass das überhaupt möglich ist. Das war eine schöne Überraschung! 🙂

Welche Tipps und Tricks aus unserem Programm haben dir besonders geholfen?

Auf jeden Fall das mit den Zwischenmahlzeiten – das finde ich so befreiend irgendwie.
Auch bei Zuckerfrei hat mir L-Glutamin geholfen, vom Zucker weg zu kommen.
Genial fand ich auch die Videos z.B. über den richtigen Umgang mit den Feiertagen – das hat immer wieder motiviert.
Auch das Unverträglichkeiten-Modul war großartig – da fiel es mir wie Schuppen von den Augen und ich erkannte plötzlich, warum ich mir beim Abnehmen so schwer tat.
In der Gruppe fühle ich mich auch sehr wohl – die Leute und das Team haben immer ein offenes Ohr, wenn man nicht mehr weiter weiß.

Welche Faustformel Programme hast du schon probiert oder welche Bücher hast du schon gelesen?

Faustformel Club, Faustformel Power Programm, Faustformel Zuckerfrei, Faustformel Detox Days, BUCH: Die Walleczek Methode, BUCH: Die Walleczek Methode – das Kochbuch, BUCH: Schlank mit der Faustformel

Welches Programm oder welches Buch war für dich das Nützlichste von allen?

Faustformel Zuckerfrei

Wie viel Sport hast du gemacht?

2 x die Woche Fitnesscenter – Krafttraining

Hast du für dich alleine gekocht oder haben andere mitgegessen? Wie war das für die anderen? Hat sich bei ihnen auch etwas verändert?

Mein Mann hat mitgegessen. Er fühlte sich munterer wie sonst und war auch länger satt.

Was machst du, wenn du „down“ bist und dein Plan am Kippen steht oder du knapp davor bist, alles über den Haufen zu werfen?

Es kamen viele solcher Phasen und ich bin einfach durchgegangen. Ich habe gelernt, dass es nicht wichtig ist, wie oft man hinfällt, sondern dass man nach jedem Hinfallen viel leichter wieder aufsteht wie beim letzten Mal.

Wie hat sich dein Lebensgefühl durch die Ernährungsumstellung verändert? Gab es außer dem Abnehmerfolg noch andere, positive Veränderungen?

Meine ganze Persönlichkeit hat sich irgendwie positiv verändert. Ich bin ausgeglichener, lustiger, lockerer und nicht mehr müde. Es ist so schön, keinen Heißhunger mehr zu haben! Ich fühle mich glücklicher und gesünder dadurch.
Vor allem ist mein Körper jetzt mein bester Freund, den ich immer unterstützen möchte.
Außerdem vertrage ich jetzt wieder Lebensmittel, die ich vorher nicht essen durfte. Das ist für mich die beste Bestätigung, dass mein Körper durch die Faustformel alles bekommen hat, was er zur Reparatur braucht.

Gibt es etwas, das du unseren Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Für mich ist die Faustformel keine Diät. Vielmehr ist sie eine Hilfe, den Körper besser kennen zu lernen und „normal“ essen zu lernen. Lasst euch nicht entmutigen, wenn ihr mal vom Weg abgekommen seid! Was zählt ist, dass ihr danach einfach mit der Faustformel weiter macht. Und es wird es dann auch leichter, weil sich schon neue Gewohnheiten gebildet haben. Und irgendwann seid ihr dann glücklich, gesund und schlank.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.