Ostereier-Überschuss? Einfaches Rezept für Eiersalat!

Einfaches Rezept für klassischen Eiersalat auf Brot

Hast du alle Oster-Nester entdeckt und sitzt jetzt auf einem Berg bunt gefärbter Eier zu Hause? Was tut man mit den vielen hart gekochten Eiern? Wir haben ein einfaches Eiersalat-Rezept für dich, das lecker schmeckt und ein toller Aufstrich ist – oder ein Mittagessen, das sich gut vorbereiten und ins Büro mitnehmen lässt. 

Aber bevor wir zu unserem Rezept für Eiersalat kommen, möchte ich noch zwei wichtige Fragen beantworten: 

1. Wie lange sind gekochte Eier haltbar?

Also: wie schnell musst du sie aufbrauchen?

Die gute Nachricht: wenn die Eier gekocht sind und NICHT nach dem Kochen abgeschreckt wurden, halten sie im Kühlschrank bis zu einem Monat. Vorausgesetzt natürlich, du hast sie selber gekocht (und gefärbt) und weißt daher genau, wann dieser Monat losgegangen ist :-)). Abschrecken ist bei Eiern, die man länger lagern möchte, deswegen nicht gut, weil dadurch kleine Risse in der Schale entstehen, durch die Keime eintreten können. Dann solltest du sie schneller verbrauchen – und da ist unser einfaches Rezept für Eiersalat wirklich ideal! Schnell verbrauchen solltest du sie natürlich auch dann, wenn sie Opfer von “Eierpecken” geworden sind (ein Brauch, mit dem ich in Österreich aufgewachsen bin, und der regelmäßig viele Eier am Ostersonntag “zerstört” hat….)

 

2. Wie viele Eier darf/soll man überhaupt essen?

Dazu habe ich diesen Artikel geschrieben.

Wir lieben Eier, denn sie sind eine extrem hochwertige und dabei kostengünstige Eiweißquelle und – richtig zubereitet – machen sie auch überzeugte Fleischesser satt. 

Das einfache Eiersalat-Rezept ist übrigens aus unserem Faustformel Foodplan, unserer Rezept-Datenbank mit über 800 gesunden, einfachen Rezepten (außerdem Speisepläne mit Einkaufslisten und vieles mehr). Der Foodplan ist Teil unserer Faustformel Premium-Mitgliedschaft. (Hier findest du mehr Information dazu.). Ich habe heute nachgesehen: im Moment haben wir 17 Rezepte im Foodplan, die hart gekochte Eier “aufbrauchen”. Wenn du also noch mehr Inspirationen und Ideen für Rezepte brauchst, um deine gekochten Eier aufzubrauchen, werde Premium-Mitglied! (Ab nur 15,95 EUR pro Monat bist du dabei).

Klassischer Eiersalat

Dieses Rezept entspricht einer Faustformel-Hauptmahlzeit.

Für 1 Person

Zutaten

  • 2 Eier
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • ¼ Salatgurke
  • 2-3 Salatblätter
  • 2 Scheiben Vollkornbrot
  • 2 TL Mayonnaise
  • 1-2 EL Joghurt
  • ½ TL Currypulver
  • Evtl. ein Spritzer Zitronensaft

Anleitung

  1. Eier in 6-7 Minuten hart kochen. Abschrecken und schälen.
  2. Inzwischen die Selleriestangen in möglichst kleine Würfel schneiden (evtl. vorher die Fäden abziehen), und die Frühlingszwiebeln ganz fein hacken (auch das Grün).
  3. Die Eier mit einer Gabel zerdrücken und mit der Mayonnaise, dem Joghurt und dem Currypulver verrühren. 
  4. Sellerie und Frühlingszwiebeln unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  5. Die Brotscheiben nach Belieben toasten und mit den Salatblättern und den ganz dünn geschnittenen Gurkenscheiben belegen. Eiersalat darauf häufen und die Brotscheiben zum Mitnehmen fest zusammen pressen (Achtung: je nach Brotgröße kann es sein, dass Salat übrig bleibt). Alternativ kann man den Salat einfach zum Brot und den Gurkenscheiben dazu essen (die  Salatblätter dienen nur als „Schutz“, damit sich das Brot beim Transport nicht „ansaugt“ und matschig wird – kann man dann weglassen).

Download PDF zum Ausdrucken: Klassischer Eiersalat – Faustformel

Sasha Walleczek
Mag. Sasha Walleczek ist diplomierte Ernährungstherapeutin und Gründerin des Faustformel Teams. Als Host mehrerer Hauptabensendungen zum Thema Ernährung, Autorin von 5 Büchern und 2 Hörbüchern und Entwicklerin des Faustformel Systems hat sie in den letzten 12 Jahren über 10.000 Menschen dabei geholfen einen entspannten Zugang zum Essen zu entwickeln und ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen.

2 Kommentare zu „Ostereier-Überschuss? Einfaches Rezept für Eiersalat!“

  1. Gibt es für den Sellerie einen Ersatz?
    Ich kann ihn immer und immer wieder probieren, aber wir Freunden uns nicht an…

    1. Nimm ein anderes Gemüse, dass schön knackig bleibt. Ich mag die Kombination mit Sellerie und Gurken sehr gerne, aber es geht natürlich auch etwas anderes. Wichtig ist, dass das Gemüse nicht zu viel „Wasser lässt“, weil die Sache sonst matschig wird. Deswegen würde ich Tomaten und Gurken in der Masse nicht verwenden. Sonst ist es aber reine Geschmackssache!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top