Strudel-Rezept: Spinat-Champignons-Strudel

RDW_KW32_Spinat_Champignons_Strudel_web

Der Strudel, jeder kennt ihn, jeder mag ihn. Es gibt ihn in unendlich vielen Variationen. Ob süß, pikant, warm oder kalt – er passt einfach immer und schmeckt herrlich. Wir zeigen dir in unserem Rezept eine vegane, pikante Version, die auch mal schnell mit ins Büro genommen und kalt gegessen werden kann.

Dieses Rezept entspricht der Faustformel
Für eine Person

Zutaten

  • 1 Handtellergroßen festen Tofu
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Handvoll braune Champignons
  • 1 Faustgröße tiefgekühlter Blattspinat
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 gepresste Zitrone
  • 1 Blatt Vollkornstrudelteig

Anleitung

  1. Zwiebeln hacken, Knoblauch fein blättrig schneiden und beides mind. 5 Minuten ruhen lassen.
  2. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  3. Spinat auftauen und gut ausdrücken. Pilze in dünne Scheiben schneiden.
  4. Knoblauch, Chili und Thymian mit Olivenöl sanft erhitzen und einige Minuten ziehen lassen.
  5. Gewürztes Öl mit dem Tofu und dem Zitronensaft in der Küchenmaschine zu einer Creme verarbeiten. Wenn die Creme etwas bröselig erscheint, mit wenig Wasser verdünnen. Salzen und pfeffern.
  6. In der gleichen Pfanne Zwiebeln und Pilze in ein wenig Olivenöl anbraten, dann salzen und so lange weiter dünsten, bis die Pilze die Flüssigkeit abgegeben haben.
  7. Dann mit dem ausgedrückten Spinat und der Tofumasse verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Strudelblatt nach Packungsanleitung befeuchten und ausbreiten. Spinatmasse in die Mitte legen, von beiden Enden her einschlagen und dann von der Seite her einrollen.
  8. Strudel mit ganz wenig Olivenöl bepinseln.
  9. Strudel auf ein Backblech legen und ca 20-25 min im Ofen goldbraun backen. Warm oder kalt servieren.

>> hier kannst du das Rezept downloaden

Sasha Walleczek
Mag. Sasha Walleczek ist diplomierte Ernährungstherapeutin und Gründerin des Faustformel Teams. Als Host mehrerer Hauptabensendungen zum Thema Ernährung, Autorin von 5 Büchern und 2 Hörbüchern und Entwicklerin des Faustformel Systems hat sie in den letzten 12 Jahren über 10.000 Menschen dabei geholfen einen entspannten Zugang zum Essen zu entwickeln und ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen.

5 Kommentare zu „Strudel-Rezept: Spinat-Champignons-Strudel“

    1. Das hängt vermutlich von der Packungsgröße ab….. Aber unsere Portionsgrößen werden eh vom „Sättigungsgefühl“ bestimmt. Also probiere es einfach mit deiner Packungsgröße aus und wenn dir die Portion zu groß ist, kann man den auch gut kalt essen.

  1. Schmeckt der auch mit Mangold? Von dem hab ich grad recht viel im Garten und beim ersten Versuch ihn zuzubereiten hat er ziemlich grün geschmeckt ????

    1. Ja, das müsste sicher gehen! Ich mag Mangold besonders gerne, wenn man ihn mit ein bisschen Zwiebel und Olivenöl langsam in einer Pfanne (mit Deckel, evtl. einen Schuss Wasser zugeben) schmort. Da wird er milder und eher süßer im Geschmack und verliert das Bittere.

  2. Doris Plöchl

    Lieblingsessen Nr:1
    Ich nehme immer halb Tofu und halb Feta, jeder der ihn probiert hat (auch nicht Spinat-Fans und Kinder) waren, wie ich, begeistert!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top