Suppen-Rezept: Griechische Linsensuppe mit Feta

RDW_KW_06_Linsensuppe_Feta_web

Linsen sind super. Sie eine gute Quelle von Mineralien und eine ziemlich gute Eiweißquelle. Außerdem enthalten sie krebshemmende Stoffe und können helfen Cholesterin zu senken. Hast du gewusst, dass Hülsenfrüchte weltweit ca 10% des von Menschen konsumierten Proteins liefern?
In diesem Rezept kombinieren wir Linsen mit Feta-Käse, um den Eiweißgehalt noch zu steigern. Du wirst sehen, dieses Rezept ist nicht nur extrem lecker, durch die Kombination von komplexen Kohlenhydraten mit vielen Ballaststoffen und hochwertigem Eiweiß macht es auch lange satt und liefert gleichmäßig und lange Energie.
Der Feta-Käse ist hier übrigens kein Muss (aber er schmeckt gut!). Die Linsen alleine liefern hier schon 25 g Eiweiß – und wenn du noch irgendwann am gleichen Tag ein Stück Brot (oder anderes Getreide) oder ein paar Nüsse isst, dann erhöhst du die Eiweißwertigkeit der Linsen und kannst mehr davon in deinem Körper effektiv verwenden. (Wie das genau funktioniert, erklären wir übrigens in unserem 6-Wochen Power Programm.)
Du kannst die Verfügbarkeit der Nährstoffe übrigens noch weiter erhöhen, wenn du die Linsen vorher in Wasser einweichst. Wir verwenden hier zwar Berglinsen, die man auch ohne Einweichen essen kann – aber je älter wir werden, umso mehr behindern uns die “Antinährstoffe”, die in bestimmten Lebensmitteln wie Linsen enthalten sind. Deswegen ist es eine gute Idee, auch diese Linsen vorher (zB mit einer Prise Salz und einem Spritzer Zitronensaft) einige Stunden einzuweichen.
Wer mehr darüber erfahren will, welche Rolle Eiweiß in unserer Ernährung spielt findet mehr dazu in unserem Faustformel Club.

Dieses Rezept entspricht der Faustformel
Für 1 Person

Zutaten

  • ½ Tasse Berglinsen
  • ½ Dose ganze Tomaten
  • ¼ Packung Feta
  • 2 Zwiebeln
  • 1 TL getrockneter Thymian

Anleitung

  1. Linsen über Nacht in Wasser mit einer Prise Salz einweichen.
  2. Zwiebel grob hacken und mind. 5 Minuten ruhen lassen.
  3. Zwiebeln in ein wenig Olivenöl anbraten, Thymian und die Tomaten unterrühren und 1-2 Minuten dünsten.
  4. Die Linsen waschen, abtropfen und unterrühren, gegebenenfalls mit Wasser aufgießen. In ca. 15 Minuten weich kochen.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Den Feta würfeln und vor dem Servieren unterrühren.

>> hier kannst du das Rezept downloaden

Unsere Quellen:

  • el-Mahdy AR, Moharram YG, Abou-Samaha OR., Influence of germination on the nutritional quality of lentil seeds., Z Lebensm Unters Forsch. 1985 Oct;181(4):318-20.
  • Asif M1, Rooney LW, Ali R, Riaz MN., Application and opportunities of pulses in food system: a review, Crit Rev Food Sci Nutr. 2013;53(11):1168-79
  • Mudryj AN1, Yu N, Aukema HM. Nutritional and health benefits of pulses, Appl Physiol Nutr Metab. 2014 Nov;39(11):1197-204

3 Kommentare zu „Suppen-Rezept: Griechische Linsensuppe mit Feta“

  1. Habe die Suppe gerade gekocht…sie schmeckt sehr lecker 🙂
    Allgemein finde ich eure Rezepte toll!
    Jedoch tu ich mir manchmal mit den Mengenangaben bei den Rezepten schwer…bei der Angabe hier steht zB 1/2 Tasse Berglinsen, 1/2 Dose ganze Tomaten oder 1/4 Packung Feta
    Da es verschieden große Tassen, Dosen und Packungen gibt, wäre es für mich einfacher, wenn die Menge zB in Gramm angegeben werden würde. Aber das ist nur eine kleine Anmerkung am Rande 😉
    Danke für die vielen guten Rezepte und liebe Grüße

    1. Julia Nittmann

      Vielen Dank für das nette Lob – das freut uns sehr! Unsere Rezepte sind mit Absicht oft so ungenau, weil wir finden, dass Abwiegen beim Kochen im Alltag überbewertet wird und wir nicht wollen, dass Essen zur Buchhaltung wird 😉 aus dem gleichen Grund zählen wir beim Essen weder Kalorien, noch Punkte oder Gramm. Bei uns gibt es die Faustformel, mit der man Mahlzeiten nach Augenmaß richtig zusammenstellen kann. Fürs Abnehmen oder einfach „gesund“ essen ist das völlig ausreichend. Aber wenn es dir hilft: die Tassen, die wir verwenden haben ca. 250ml und wenn wir von Dosen sprechen, dann meinen wir die „normalen“ 400ml Dosen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.