Video: Braucht man Zwischenmahlzeiten?

Hast du oft ein Energietief am Nachmittag oder bekommst schnell Heißhungerattacken? Kramst du vielleicht auch des Öfteren am Abend vor dem Fernseher die Packung Chips hervor, weil du gerade total Lust darauf hast? Dann kann es sein, dass du über den Tag verteilt Zwischenmahlzeiten brauchst, um deinen Blutzucker zu stabilisieren und diese Angewohnheiten loszuwerden. Für wen Zwischenmahlzeiten besonders wichtig sind und was du da essen kannst, erkläre ich dir in diesem Video!

Das Video ist übrigens Teil unseres April-Themenschwerpunktes “Zwischenmahlzeiten” im Faustformel Club.  Im Themenschwerpunkt erfährst du im Detail, warum und wie viele Zwischenmahlzeiten du brauchst, wie oft du Snacks essen darfst (und sollst) und vor allem wie so eine Zwischenmahlzeit überhaupt aussehen sollte. Vor allem wenn du noch am Anfang deiner Reise zur gesunden Ernährung bist, ist es enorm wichtig, deinen Blutzuckerspiegel konstant zu halten und so Heißhungerattacken vorzubeugen. Da können Zwischenmahlzeiten enorm helfen.

Noch kein Club-Mitglied? Dann schnuppere jetzt für nur EUR 1 einen ganzen Monat lang in den Faustformel Club hinein und erhalte Zugriff auf alle weiteren Inhalte des Themenschwerpunktes “Zwischenmahlzeiten”.
Und nicht vergessen: Auf unserem YouTube Kanal gibt es jede Woche ein neues Video – wenn du also auch alle folgenden Videos nicht verpassen möchtest, abonniere unbedingt unseren Kanal!

Hier kannst du dir außerdem das kostenlose Faustformel Poster herunterladen: http://start.faustformel.com/faustformelposter/
 

4 Kommentare zu „Video: Braucht man Zwischenmahlzeiten?“

  1. Hallo! Super verständliches Video! Leider bin ich eine Nachmittags – Abends- Heißhunger Kandidatin. Und das trotz (passender) Zwischenmahlzeit am Nachmittag. D.h. ich schaff die Faustformel so bis vier Uhr nachmittags, dann aber würde ich ohne Essen einfach nichts mehr schaffen und könnte schlafen. Merke richtig, wie ich dann die „Energie“ durch Essen brauche! Was mache ich da falsch?
    LG

    1. Schau dir mal dein Frühstück an. Du brauchst vermutlich mehr Eiweiß in der Früh und isst zu viele Kohlenhydrate. Viele vertragen kein Müsli oder Cerealien in der Früh und natürlich darf kein Zucker enthalten sein. Aber vor allem mehr Eiweiß hilft dann. Wenn du ein exremes Müdigkeitstief unmittelbar nach eine Mahlzeit hast, dann schau dir an, ob du da etwas isst, was du nicht verträgst, das wäre auch noch eine Möglichkeit. Aber wenn dich Zucker (ich vermute Mal, bei dem Heißhunger geht es um schnelle Kohlenhydrate….) aus dem Tief rausholt, dann ist es oft recht leicht mit einem besseren Frühstück lösbar. Das Frühstück sollte außerdem nicht später als 2 Stunden nach dem Aufstehen stattfinden. Hoffe, das hilft!

  2. Tolles Video!
    Vielleicht kann man bei den Videos wo es um Milchprodukte geht, auch immer die Alternativen erwähnen!
    ZB beim Jogurt- Kokosjogurt/ Sojajogurt etc…
    Zwecks der vielen Unverträglichkeiten!
    ( so auch ich😊)

    1. Danke für das nette Lob! Im Themenschwerpunkt „Zwischenmahlzeiten“ im Faustformel Club (https://start.faustformel.com/club-schnuppermonat/) haben wir dann noch ein eigenes Video, in dem ich die verschiedenen Joghurtarten genauer erkläre. Denn Kokos enthält zB recht viel Fett (dagegen haben wir aber grundsätzlich nichts), aber praktisch kein Eiweiß und Soja ist zwar ungesüßt sicher okay, aber soll man eben auch nicht zu oft essen (Sojaprodukte maximal 2-3 x pro Woche).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.