Claudine wollte trotz einer gesunden Ernährung nicht auf Restaurant-Besuche verzichten!

Erfolgsgeschichte Claudine

Oft hören und lesen wir von unseren Fäustlingen, dass sie sich aufgrund von alarmierend schlechten Blutwerten dazu entschieden haben endlich ihre Ernährungsweise umzustellen. Auch Claudine stand an dieser Kreuzung und entschloss sich für eine gesündere Lebensweise, die ihr aber nicht die Lust am Leben raubt. Ganz im Gegenteil! Sie erzählt uns in ihrer ganz persönlichen Geschichte, wie sie die Faustformel in ihr Leben integriert, ihre Gesundheit wieder auf Vordermann gebracht hat und trotzdem ein Besuch im Restaurant am Wochenende keine große “Sünde” ist, sondern genauso zu einem gesunden Leben dazu gehört!

Wie heißt du?

Claudine

Wie alt bist du?

61

Wie groß bist du?

182 cm

Wie viel wiegst du jetzt?

73

Was machst du beruflich?

Grundschullehrerin i.R

Wer lebt mit dir in deinem Haushalt?

Mein Freund

Was war der Auslöser, warum du mit dem Abnehmen angefangen hast und wie bist du zum Faustformel System gekommen?

Schlechte Blutwerte und besorgniserregende Zucker-und Leberwerte.

Wie viel hast du in welchem Zeitraum abgenommen?

9 kg in 4 Monaten

Nach welchem Zeitraum wurden bei dir die ersten Erfolge sichtbar?

Nach einer Woche waren schon 2 kg runter.

Hast du früher schon versucht abzunehmen? Was hat dir an diesen Programmen oder Diäten gefallen oder nicht gefallen?

Seit meiner Jugend halte ich Diät, immer wieder andere: FDH, Trennkost, Low Carb, am einfachsten war für mich die Weight Watchers Diät. Nur leider konnte ich mein Gewicht dann doch nach Jahren nicht halten, weil ich zum Schluss von schrecklichen Heißhunger-Attacken geplagt war und meine Essgewohnheiten nicht mehr kontrollieren konnte.

Was war für dich das Schwierigste am Abnehmen?

Mit der Faustformel-Ernährung war für mich eigentlich alles einfach, weil es von heute auf morgen mit den Heißhunger-Attacken vorbei war.

Was waren die alltäglichen, kleinen Herausforderungen, die es zu meistern gab – und wie bist du damit umgegangen?

Wir gehen oft ins Theater und danach ins Restaurant, darauf wollte ich nicht verzichten, weil es zu unserem Lebensstil gehört.

Hat dich irgendetwas überrascht? (Weil es z.B. besonders leicht oder besonders schwierig war?)

Mich hat überrascht wie viel man essen kann. Dass man jeden Tag Nüsse essen darf (bis dahin ein absolutes Tabu für mich), dass man ohne schlechtes Gewissen Brot, Nudeln, Kartoffeln usw essen darf. Schwierig war für mich, nicht mehr soviel Obst zu essen, weil ich vorher viel größere Mengen zu mir genommen habe. Schwierig war auch manchmal, dass ich gänzlich auf Alkohol verzichtet habe während der ersten 3 Monate. Ein Gläschen Wein in Gesellschaft habe ich mir vorher schon gerne gegönnt.

Welche Tipps und Tricks aus unserem Programm haben dir besonders geholfen?

Ich habe größere Mengen Eiweiß zu mir genommen und war deshalb, denke ich, länger satt. Eure Berichte über den Stoffwechsel S.O.S. haben mich dazu gebracht, die 5:2 Diät auszuprobieren, und das schaltete den Turbo für meinen Stoffwechsel ein.

Welche Faustformel Programme hast du schon probiert oder welche Bücher hast du schon gelesen?

BUCH: Die Walleczek Methode – das Kochbuch, Schlank mit der Faustformel

Welches Programm oder welches Buch war für dich das Nützlichste von allen?

Die Walleczek Methode – das Kochbuch

Wie viel Sport hast du gemacht?

Ich bin jeden 2.Tag anderthalb Stunden zum Walken in die Natur gegangen.

Hast du für dich alleine gekocht oder haben andere mitgegessen? Wie war das für die anderen? Hat sich bei ihnen auch etwas verändert?

Unter der Woche meistens für mich alleine, am Wochenende zusammen mit meinem Freund. Er findet die Methode sehr toll, vor allem, weil wir nicht auf Restaurantbesuche verzichten müssen.

Was machst du, wenn du „down“ bist und dein Plan am Kippen steht oder du knapp davor bist, alles über den Haufen zu werfen?

Während meiner Abnahme war das nie der Fall, weil ich so motiviert war, das durchzuziehen, auch wegen der bevorstehenden Bluttests. Mittlerweile hab ich genug abgenommen und ich gönne mir regelmäßig Kleinigkeiten, mal ein Stück Schokolade oder ein Glas Wein. Hauptsache, man findet sofort danach wieder in den Plan zurück.

Wie hat sich dein Lebensgefühl durch die Ernährungsumstellung verändert? Gab es außer dem Abnehmerfolg noch andere, positive Veränderungen?

Mein Lebensgefühl hat sich total verändert. Ich bin wieder aktiver, fröhlicher, gerne mit Menschen zusammen, wobei ich früher gar nicht mehr so gerne raus ging und mich oft am liebsten Zuhause verkrochen habe.

Gibt es etwas, das du unseren Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Dass es sich lohnt, seine Ernährung ein bisschen zu überwachen, dass man dafür etwas unheimlich Wichtiges bekommt: Gesundheit, Zufriedenheit, Selbstvertrauen. Für mich ist die Faustformel keine Diät mehr, sondern sie ist zu meiner Ernährung geworden, die ich, denke ich, mein ganzes Leben versuchen werde beizubehalten.
Wenn auch du, wie Claudine, den Sprung in eine gesunde Ernährung schaffen willst, dann schau doch bei uns im Faustformel Club vorbei! Hier findest du mehr als 500 Rezepte nach der Faustformel, viele fertige Speisepläne und ausdruckbare Einkaufslisten, die dir dabei helfen können dich gesund und fit zu halten! Zudem haben wir monatlich wechselnde Themenschwerpunkte, die sich rund um Ernährungstipps und Tricks drehen und dir dabei helfen eine gesunde Ernährung so schnell und einfach wie möglich in deinen Alltag zu integrieren. Hier kannst du unser Club Schnupper-Abo um nur 1.- Euro im ersten Monat testen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.