Video: Warum Diäten nicht funktionieren

27 Kommentare zu „Video: Warum Diäten nicht funktionieren“

  1. evelyne wimmer

    Hallo sasha! Warum ist es nicht gut, wenn ich zum Frühstück nur eine banane esse? Alternativen, ich liebe obst!? Vielen dank

    1. Hallo Evelyne, da gibt es viele Gründe: weil ein Frühstück, das nur aus Kohlenhydraten besteht, eher zu Heißhunger auf Süßes (und andere Kohlenhydrate) führen kann – sogar noch am Abend. 2) Weil dir Eiweiß fehlt 3) Weil Fruchtzucker erst in der Leber umgewandelt werden muss (zu viel belastet also die Leber) und den Körper eher auf „Fettspeicherung“ programmiert – du solltest die Banane zumindest mit einer Eiweißquelle (Joghurt, Topfen, Milch, Nüsse, etc) kombinieren, um den „Schaden“ abzubremsen. Frühstücksmöglichkeiten gibt es viele – ausschließlich Obst oder viel Obst zum Frühstück empfehle ich aber nicht.

  2. Liebe Sasha! ich war eigentlich mein ganzes Leben schlank, hab auch immer Sport gemacht. 2007 hab ich mir das Rauchen abgewöhnt und damit 12 Kilo mehr auf den Rippen gehabt. Ich habe zwar immer wieder ein paar Kilos runter bekommen aber auch wieder rauf. ich bin 163 cm groß und habe zur Zeit fast 75 Kilo. ich würde gerne mindestens 10 kg abnehmen,da ich mir im Spiegel überhaupt nicht gefalle. Habe versucht abends KH einzuschränken. kein kg ist runter.ich habe Fruktose Unverträglichkeit und Kollagenose. jetzt hab ich auch noch erfahren das ich Schilddrüsen unterfunktion habe. Leider tu ich mir unheimlich schwer abends aufs Naschen zu verzichten.sobald ich beim TV sitze überkommt es mich. dann habe ich meistens ein schlechtes Gewissen. Ich trinke ausschließlich stilles Wasser und Tee. Einmal in der Woche,aber auch nicht jede, trinke ich ein Glas Wein mit meinem Mann. ich esse fast nichts frittiertes, fast kein Schweine oder Rindfleisch. bei uns gibt es meistens Huhn,Pute oder Fisch. ich liebe aber Basmati Reis und Nudeln. Süße Hauptspeisen gibt es eher selten. Ich versuche mindestens 3 mal in der woche Sport zu machen. Jedes Jahr im Sommer wenn Bukini Zeit ist, nehme ich mir vor, dass ich das drauffolgende Jahr nicht mehr so dick bin. Aber bis jetzt hat es nicht geklappt. Ich habe sogar schon Kochbücher von dir und hab auch schon einiges ausprobiert. aber oft hab ich nach einem langen Arbeitstag nicht mehr Lust zu kochen oder ewig in der Küche zu stehen. obwohl mein Mann ja auch was zu essen braucht. er isst aber alles was ich auch esse,also das wäre nicht das Problem. Ich bräuchte glaub ich einen eigenen Koch Zuhause der mir das Essen fertig hinstellt???? oder einen fixen Ernahrungsplan. Wie schaffe ich es endlich ordentlich abzunehmen? ?????

    1. Hallo Karin, es ist schwer aus der Entfernung zu sagen, was genau bei dir der beste Weg ist – dazu kommt ja noch, dass du nicht gesund bist und bei dir verschiedene Faktoren eine Rolle spielen. Ja, es stimmt, dass es mit 45 nicht mehr so einfach ist abzunehmen, wie mit 20 – aber damit haben wir Erfahrung. Über 60% unserer Teilnehmerinnen sind über 40 Jahre und 30% über 50 Jahre alt – du liegst bei uns also im „Mittelfeld“. Das wichtigste wäre bei dir wahrscheinlich, zuerst mal den Heißhunger auf Süßes und die Gewohnheit, beim TV automatisch Süßes in die Reinzustopfen, abzustellen – bei diesen Umstellungen können wir dir helfen und da wäre z.B. unser Faustformel Power Programm genau das Richtige für dich. Um durch die „Zuckersucht“ durchzubrechen verwenden viele Teilnehmer unsere Faustformel Detox Days als idealen Kickstart – aber du solltest in deinem speziellen Fall unbedingt mit deinem Arzt reden, ob bei dir (neben der Fruktose) noch andere Ernährungseinschränkungen wichtig sind, damit du dir unser Programm entsprechend anpassen kannst. Liebe Grüße, Sasha

  3. Hallo, Ich bin seit Jahren begeistert von der 5-Elemente-Küche und hab auch eine Ausbildung bezüglich Stoffwechselbestimmung (Metabolic Typing). Hier wie auch bei vielen anderen Ernährungsarten ist das wichtigste, dass man 4 bis 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten NUR WASSER zu sich nimmt, da ansonsten der Blutzuckerspiegel stiegt und der Körper nicht in die Fettverbrennung gehen kann. Daher würde mich sehr interessieren, weshalb man bei Ihrer Methode zwischendurch so viel Obst und Nüsse essen kann wie man will? Dann würde man theoretisch ja wieder nicht abnehmen – oder wie können Sie das erklären??? Vielen Dank schon im voraus.
    Liebe Grüße
    Tina

    1. Hallo Tina, das ist eine super Frage, die wir oft bekommen – ich werde mir das auf die Liste setzen und bald mal einen ausführlicheren Blog-Beitrag dazu machen. Aber nur kurz: beim Faustformel System darf man nicht so viel Obst und Nüsse essen, wie man will, sondern wie man Hunger hat – da ist ein Unterschied. Dadurch, dass wir mehrere, kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt essen, wird die Insulinausschüttung nie so hoch, wie sie es bei nur 3 größeren Mahlzeiten gewesen wäre – und es ist ja das (viele) Insulin, das die Fettverbrennung verhindert. Außerdem gibt es bei uns (im Gegensatz zur 5-Elemente-Küche) keine Mahlzeiten ohne Eiweiß, was wiederum hilft, die Insulinausschüttung zu bremsen. Die Zusammenstellung einer Mahlzeit nach der Faustformel sorgt außerdem dazu, dass das natürliche Sättigungsgefühl schneller eintritt. Wir wollen außerdem unseren „Fäustlingen“ ein entspanntes Verhältnis zum Essen beibringen und vor allem einen neuen Zugang zu ihrem Körper. Damit sie sich nicht immer nach äußeren Faktoren orientieren, sondern lernen auf die Bedürfnisse und Zeichen ihres Körpers zu hören – und dazu gehört natürlich auch, auf sein Hungergefühl zu hören und dann zu essen, wann man hungrig ist und nicht erst, wenn es die Uhr erlaubt. Deswegen finden wir es dann kontraproduktiv, sich nach relativ willkürlichen Regeln zu richten, die vielleicht den eigenen Bedürfnissen widersprechen. Ich muss gestehen, dass die THEORIE hinter der „4-Stunden-Regel“ total einleuchtend ist, aber in der Praxis konnten wir noch nicht feststellen, dass es irgendwie besser wäre. Wenn man sich anschaut, was Menschen (und menschenähnliche Tiere) traditionell essen, dann wird man feststellen, dass „mehrere, kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt“ eher unserer Biologie entsprechen.

      1. Danke für die Info! Ja, für mich war es auch immer sehr logisch. Daher verstehe ich nicht, warum deine Variante mit den 5 Mahlzeiten auch funktioniert – vielleicht gibt’s da auch eine biologische Erklärung 🙂
        Ich kombiniere ja die 5-Elemente Küche mit dem Metabolic Typing und hier wird sehr wohl ausgetestet, wie viel Eiweiß man bei jeder Mahlzeit zu sich nehmen soll (bei mir ists extrem viel, sodass ich das meistens nicht schaffe: 40 % Eiweiß, 30 % Fett, 30 % Kohlenhydrate), sodass man 4 bis 5 Stunden satt und zufrieden ist. So wird auch verhindert, dass man Heißhunger-Attacken bekommt. Für mich ist es halt immer sehr frustrierend, wenn man innerhalb der Pause nur einen Krümel von den Kindern auf isst oder nur eine Weintraube oder einen Apfelsaft, dass dann schon wieder alles umsonst war … Die 5 Mahlzeiten wären für mich vielleicht auch natürlicher …

        1. Hab mich eh schon gewundert, wo bei der TCM plötzlich der 5-Stunden-Abstand herkommen soll – das kannte ich davon nämlich noch gar nicht. Das kenne ich nur von Metabolic Balance und Schlank im Schlaf – international macht das sonst nämlich sonst auch niemand. In vielen Kulturen sind 4-5 Mahlzeiten einfach Tradition (ich dachte eigentlich, bei der TCM auch?) – bei uns haben früher Bauern ein frühes Frühstück, ein spätes Frühstück, Mittagessen, oft eine Jause und ein Abendessen gegessen – egal wohin man schaut, das findet man in total vielen Kulturen. Und sicher nicht, weil es unglaublich „praktisch“ ist, dass man 4 mal am Tag die Arbeit unterbrechen und vom Feld oder Wald nach Hause gehen muss…. (wäre ja viel einfacher, zuerst lange zu Arbeiten und dann alles auf einmal zu essen…). Es scheint also etwas zu geben, was in der Natur des Menschen liegt und das einfach für uns so besser funktioniert. Wenn also jemand mit irgendwelchen nigel-nagelneuen Theorien daher kommt, schaue ich mir immer zuerst an, ob das in der Geschichte und Evolutionsbiologie des Menschen Sinn macht – wenn nicht, dann bin ich immer skeptisch. Bis jetzt sind wir mit diesem Ansatz sehr gut gefahren.

  4. Hallo Sasha,
    So nun bin ich auf deine Seite gestoßen. Ich hab fast alle deiner Sendungen verfolgt. Tja und immer wieder wollte ich anfangen abzunehmen nur alle Kilos die ich verloren hatte haben mich alle ganz schnell wieder gefunden. 🙂
    Mittlerweile bin ich sehr frustriert…
    Low Carb, 2-wochen eiweiß diät, 28 Tage lang kein Kaffee, Tee, Weizen, Schweinefleisch, Milchprodukte, Kohlenhydratarm, vom Ei nur das Eiweiß, ….
    Ja es war hart aber ich habs durchgezogen. Aber als danach das sogenannte „Halten“ losging sozusagen in die Hose.
    Ich will endlich schlank sein, mich endlich in den Spiegel schauen können und sagen mir gefällt was ich sehe. Es kann doch nicht sooo schwer sein. Andere schaffen es doch auch.
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Liebe Grüße
    Nina

  5. Hallo Sasha!
    Ich stehe noch ganz am Anfang, möchte mich aber ab sofort nach der Faustformel ernähren. Da habe ich gleich eine Frage zum Hungergefühl. Ich habe morgens überhaupt keinen Hunger, der kommt frühestens am späten Vormittag/Mittag. Auch nachmittags verspüre ich keinen Hunger, erst wieder abends.
    Sollte ich trotzdem morgens frühstücken, bzw am Vormittag und Nachmittag eine Kleinigkeit essen? Oder soll ich nur dann essen, wenn ich wirklich auch Hunger habe?
    Liebe Grüße,
    Elke

    1. Hallo Elke, das erklären wir im Detail in unserem Faustformel Power Programm. Aber kurz gefasst: dein Hungergefühl ist am Anfang ein schlechter Ratgeber, weil du deinem Körper erst mal die Chance geben musst, auch in der Früh Hunger zu entwickeln. Hungergefühl ist nicht etwas Schlechtes, das wir versuchen so weit wie möglich zu vermeiden, sondern ein wichtiges Signal des Körpers. Am Anfang ist es daher sehr wichtig, dass du dich erst mal an den vorgegeben Rhythmus hältst und keine Mahlzeit auslässt.

  6. Silvia Holzeis

    Hallo Sasha!
    Mir ist es genauso gegangen, wie du in deinem Video beschrieben hast.
    Eigentlich mein ganzes Leben auf mein Gewicht aufgepasst; trotzdem immer wieder sprunghaft zugenommen und quälend langsam abgenommen.
    Nur wenn ich extrem Sport gedacht habe, konnte ich mein Gewicht kurzfristig leicht halten…bis zur nächsten Verletzung.
    Trotzdem ich bin misstrauisch – warum soll ich plötzlich soviel mehr essen (können) – und nicht explosionsartig zunehmen.
    Nicht dass mir deine Essensvorschläge nicht schmecken; ich bevorzuge Gemüse & Obst vor Fleisch und mag die klassischen Beilagen weniger. Habe aber oft beim Einkaufen das Problem, dass mir die Ware im Handel zu unreif ist.
    Ich habe einfach Angst davor wieder zuzunehmen, wenn ich mir die vorgegebenen Mengen genehmige….

    1. Jenni Vinson

      Hallo Silvia,
      beim Faustformel System handelt es sich in erster Linie nicht um eine Diät sondern um eine Ernährungsumstellung. Wir sind davon überzeugt, dass jeder Körper von Natur aus schlank sein möchte, wir müssen ihm dafür nur die richtigen Zutaten geben und die wichtigsten Basics kennen.
      Es kommt viel mehr darauf an die Mahlzeiten so zusammen zu stellen, dass sie langfristig satt machen und kein Heißhunger entsteht.
      Die Faustformel hat schon vielen tausend Menschen geholfen Gewicht zu verlieren bzw. es zu halten. Im Power Programm lernst du Schritt für Schritt deine Ernährung umzustellen um langfristige Erfolge zu erzielen. Interessant wäre sicher auch unser Blog-Beitrag „Wieso funktioniert das Faustformel System ohne Sport obwohl man keine negative Energiebilanz erreicht.“ für Dich.

  7. Hallo Sasha
    Ich war immer schlank, habe dann kontinuierlich 5 kg zugenommen und kämpfe seither mit dem Grwicht , ich esse viel Gemüse , nasche nicht , rauche nicht und trinke an Alkohol nur ein Glas alkoholfreies Bier zu Mittag und am Abend ein Glas Rotwein.
    Mein Nachteil ich bin 69 Jahre und ich weiß , dass es da immer schwieriger wird etwas abzunehmen .
    Ich bin 168 cm groß und habe 70,5 kg , mein Wunsch 5 Kg abzunehmen.
    Liebe Grüße Edith

    1. Jenni Vinson

      Hallo Edith,
      mit dem Alter wird es leider immer schwieriger abzunehmen, da hast du sicherlich recht. Das liegt daran, dass sich der Stoffwechsel verlangsamt und der Körper weniger Nahrung braucht um seinen Energiebedarf zu decken. Gerade bei Frauen stellen sich die Hormone um, was dazu führen kann, dass sich das Gewicht ab einem gewissen Alter stetig nach oben entwickelt. Wir finden dieses Thema sehr interessant und überlegen uns einen Kurs zu diesem Thema zu machen. Abnehmen kann im Alter Vorteile haben, vor allem sollte man aber auch darauf achten, dass nicht zu viel Muskelmasse abgebaut wird.
      Wir haben viele Teilnehmerinnen in deiner Altergruppe (ja, du bist nicht alleine bei uns! 🙂 ), die sehr gute Erfolge mit den Detox Days haben – so als Start ins Abnehmen. Das hilft bei vielen, das Abnehmen mal so richtig ins Rollen zu bringen und dann ist es wesentlich leichter, von dort weiterzumachen und sich nach und nach Vorzutasten.

  8. Hallo Sasha!
    Danke für deine Videos und täglichen Tipps!
    Mein 13jähriger Sohn hat leider sein Übergwicht nur um den Bauch! Ich weiß,dass dies am gefährlichsten ist. Er ist 1,55m groß und wiegt 54 kg. Kann durch seine Laktoseintoleranz der Stoffwechsel gestört sein? Er wird nie richtig satt, isst bei den Mahlzeiten wenig und schon nach einer Stunde wieder. Hast du Tipps, wie ich ihn überzeugen kann, anders zu essen?
    Ganz liebe Grüße und DANKE!
    Uschi

    1. Jenni Vinson

      Hallo Uschi,
      zu aller erst: mit einer Größe von 1,55m und einem Gewicht von 54kg ist dein Sohn nicht übergewichtig. Bei Kindern muss neben dem Gewicht und der Größe auch die alters- und geschlechtsspezifischen Veränderungen mit einbezogen werden und hier liegt dein Sohn im oberen Normalbereich.
      Der Stoffwechsel kann durch seine Laktoseintoleranz nicht beeinträchtigt werden. Ihr solltet jedoch darauf achten, dass ihr die Unverträglichkeit gut im Griff habt und er keine Beschwerden hat – denn wenn er Dinge isst, die er nicht verträgt, kann das Heißhungerattacken bei ihm auslösen.
      Dass er vor allem um den Bauch herum zunimmt, kann ein Zeichen dafür sein, dass sein Zucker- und Fettstoffwechsel bereits gestört ist, denn dann lagert man das Fett vermehrt um den Bauch herum an.
      Die Ernährung von Kindern ist insgesamt eine Familienangelegenheit. Wenn dein Sohn grundsätzlich die gleichen Dinge isst, die auch der Rest der Familie isst (und nicht ständig auswärts oder getrennt von euch isst), dann sollte man die Ernährung der ganzen Familie umstellen und nicht nur die deines Sohnes. Unserer Erfahrung nach funktioniert es so gut wie nie, ein Kind alleine auf “Diät” zu setzen und der Rest der Familie isst weiter wie vorher. Die Familie sollte sich gleich ernähren. Es spricht also gar nichts dagegen, dass ihr alle zusammen das Power Programm macht und damit gemeinsam eure Ernährung umstellt. Wir haben in unserem Blog eine Kategorie “Partner und Kinder” hier findest du sicherlich immer wieder spannende Beiträge.

    1. Jenni Vinson

      Hallo Daniela,
      es gibt einen Grund warum das Faustformel System keine Low-Carb-Diät ist 😉
      Wir gehen zwar auch sparsam mit stärkehaltigen Kohlenhydraten um, uns ist es jedoch wichtiger eine ausgewogene Ernährung an zu bieten, die man auch dauerhaft und langfristig umsetzen kann. “Low Carb” wird meistens völlig missverstanden, denn es geht ja niemals darum wenig Kohlenhydrate zu essen (das wäre sehr ungesund)- sondern eben vor allem solche zu essen, die nicht sofort in Zucker umgewandelt werden – und davon hat das Faustformel System viele! “Stärkehaltige Kohlenhydrate” (so wäre nämlich eigentlich die korrektere Bezeichnung) komplett zu streichen ist außerdem extrem unbefriedigend und kann mittelfristig zu Heißhunger- und Fressattacken führen. Die meisten glauben, auf “Carbs” verzichten zu müssen, um schneller abzunehmen – aber das ist überhaupt nicht notwendig. Abnehmen kann man auch so – und es schmeckt doch gleich viel besser, wenn auch Kartoffeln, Nudeln und Brot nicht völlig gestrichen werden. Wenn du noch mehr erfahren möchtest würde ich dir empfehlen HIER weiterzulesen.

  9. Liebe Sasha!
    Ich stille mein Kind – gibt etwas besonderes zu beachten? Beim Abnehmen sollen Stoffe in die Muttermilch gelangen, die nicht gut fürs Baby sein soll, ist das korrekt?
    Ich koche viel nach der Faustformel.
    Danke, LG
    Kathrin

    1. Jenni Vinson

      Hallo Kathrin,
      stillen gibt deinem Baby alles was es braucht. Und nicht nur dein Baby wird mit allen wichtigen Nährstoffen, Abwehrstoffen und Schutzstoffen versorgt sondern auch du tust deinem Körper etwas Gutes. Studien konnten zeigen, dass Stillen die Rückbildung der Gebärmutter beschleunigt und damit gleichzeitig möglichen Senkungsbeschwerden und Inkontinenz vorbeugt. Außerdem soll Stillen das Risiko für verschiedene Krebsarten wir zum Beispiel Brustkrebs senken.
      Während der Schwangerschaft und der Stillzeit hast du allerdings einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen. Während der Stillzeit solltest du also keine Diät machen und hungern. Wenn du abnehmen möchtest, dann nur so viel wie du während der Schwangerschaft zugenommen hast. Das Faustformel System kann dir dabei helfen dich ausgewogen und mit frischen Lebensmitteln zu ernähren.

  10. Hallo Sasha,
    wie ist das wenn man 15 Jahre Magersucht (also Dauerdiät!!! ) hat und dann wieder normal isst. Regeneriert sich dann der Stoffwechsel wieder?
    LG
    Sarah

    1. Es gibt Untersuchungen, die behaupten, der Körper verlernt „sparen“ nie wieder – das heißt aber nicht, dass man für den Rest seines Lebens hungern muss, um schlank zu bleiben, sondern dass man eben vorsichtig mit Essen umgehen muss und für dich vielleicht weniger „Ausnahmen“ drin sind als für andere. Erfahrungsgemäß ist es aber nicht die Essensmenge, also nicht das „Wieviel“, sondern das „Was“, das hier relevant ist. Wir haben viele Teilnehmerinnen, die uns berichten, dass sie jetzt viel größere Mengen essen als vorher und dabei abnehmen- es geht eben nicht um die Menge, sondern um die Zusammensetzung einer Mahlzeit. Es wird auch extrem wichtig sein, dass du regelmäßig (um nicht zu sagen: pünktlich) und recht häufig isst und dass immer ausreichend Eiweiß dabei ist, weil das der Schilddrüse in diesem Fall hilft. Außerdem sind Mikronährstoffe extrem wichtig (Selen, Zink, Magnesium, B Vitamine, aber auch andere) – um Mängel, die durch die Dauerdiät entstanden sein können, auszugleichen und dem Körper ein Zeichen zu geben, dass er gut versorgt ist. Allerdings hängt es auch wirklich davon ab, wie viel Schaden mit der Magersucht angerichtet wurde. Dabei geht es dann nicht mehr um „dick“ oder „dünn“, sondern Magersucht ist einfach eine Krankheit, die den Körper langfristig schaden kann – das ist also wesentlich mehr als die normale „Dauerdiät“, die viele Frauen machen. Deswegen würde ich da auf jeden Fall die Zusammenarbeit mit einem mit dem Thema vertrauten Arzt oder Therapeuten empfehlen.

      1. Hallo Sasha,
        danke für die Antwort! Meine Mutter hatte fast das gleiche Schicksal wie ich hinter sich! Sie war als Kind auch durch zu viel essen dick, dann wurde Sie auch magersüchtig, aber hat es nach 2-3 Jahren komplett aus der Magersucht rausgeschafft! Heute kann Sie richtig viel essen und ist schlank! Spielt da die Zeit eine Rolle, ob sich der Stoffwechsel wieder erholt oder spielen da die Gene eine Rolle??? Die körperlichen Schäden sind mir bewusst! 🙁
        LG
        Sarah

        1. Jenni Vinson

          Hallo Sarah,
          es gibt immer wieder sehr individuelle Fälle, die einfach den Rahmen einer online Plattform sprengen. Unser Programm ist für gesunde Menschen gemacht und kann auf Spezialfälle oder Krankheiten leider nicht eingehen- das wäre auch unseriös. In deinem Fall würden wir dir daher unbedingt empfehlen, dich an einen darauf spezialisierten Arzt oder Therapeuten zu wenden.
          Alles Gute!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.