Video: Eiweiß im süßen, warmen Frühstück

1 Faustgröße stärkehaltige Kohlenhydrate, 2 Faustgrößen Gemüse und 1 Handtellergröße Eiweiß – das ist die Faustformel, nach der wir unsere Hauptmahlzeiten zusammenstellen. Und die gilt natürlich auch für das Frühstück (auch wenn wir da mit dem Gemüse nicht ganz so streng sind).
Gerade im Winter sind wärmende Getreidebreie zum Frühstück sehr beliebt – meist aus Haferflocken, Wasser oder Milch und ein bisschen Obst. Die Haferflocken und das Obst liefern hier die stärkehaltigen Kohlenhydrate. Aber wir brauchen ja auch noch eine Handtellergröße Eiweiß! Wie kann man die in einem Porridge unterbringen, um die Faustformel einzuhalten und damit den Blutzucker zu stabilisieren und Heißhunger vorzubeugen?

Mit dieser und vielen anderen Fragen beschäftigen wir uns diesen Monat intensiv in unserem Themenschwerpunkt “Süßes, warmes Frühstück” im Faustformel Club. Ein Teil davon ist auch das Video “Eiweiß im süßen, warmen Frühstück”, indem ich dir zeige wie du ausreichend Eiweiß in deinem Frühstücksbrei unterbringen kannst.

Wenn wenn du auch unsere zukünftigen Videos nicht verpassen möchtest, dann vergiss nicht unseren YouTube-Kanal zu abonnieren!

Die im Video erwähnten Rezepte und die Tabelle, die dir zeigt, wie du dein eigenes warmes Frühstück nach der Faustformel “zusammenbasteln” kannst, findest du als Mitglied im Faustformel Club hier:
>> Pancakes mit Bananen-Himbeersauce
>> Quinoa-Auflauf
>> Baustein-System – Süßes Frühstück

Noch kein Club-Mitglied? Dann schnuppere jetzt für nur EUR 1 einen ganzen Monat lang in den Faustformel Club hinein und erhalte Zugriff auf alle Inhalte des Themenschwerpunktes “Süßes, warmes Frühstück”.

8 Kommentare zu „Video: Eiweiß im süßen, warmen Frühstück“

    1. Weil es umstritten ist, wie harmlos Soja in großen Mengen ist. Den potentiellen Nutzen von Soja erreicht man mit 2-3 Portionen pro Woche, aber es nicht klar, ob es darüberhinaus nicht schädlich sein könnte. Außerdem sind nur traditionelle Sojaprodukte, die möglichst auch fermentiert sind, empfehlenswert. Also nichts mit „Sojaproteinisolat“ und so.

  1. Liebe Sasha!
    Ich habe gerade euer Müsli-Bausteinsystem studiert und finde, das mal wieder eine ganz tolle Idee von euch.
    Hier nun meine Anmerkungen:
    1. Ich glaube, bei der Erklärung zu Baustein 1 „Basis“ ist euch beim letzten Satz ein Fehler passiert (nach: Obst. jetzt vom…)
    2. Ich esse auch jeden Tag, warme Haferflocken und verwende dazu 3 EL. Ich empfinde dies als ziemlich große Portion mit Obst. Laut euren Angaben wären 6 EL eine halbe Stärkefaust. Stimmt hier alles???
    Vielen lieben Dank für die Beantwortung meiner Fragen
    Doris

    1. Hallo Doris, du meinst den Baustein im Club, oder? Weil du das hier am Blog postest (zur Info für die anderen: im Faustformel Club gibt es zu diesem Thema einen ganzen Schwerpunkt mit noch viel mehr Inhalten). Zu deinen Fragen:
      1) ja da hast du recht – korrigieren wir!
      2) Ich musste für die Portionen irgendein Maximum festlegen, wenn ich Bausteine definieren. Eine Mahlzeit nach der Faustformel darf MAXIMAL eine Gl von 20 haben. Für diese Liste habe ich jetzt einfach Getreide mit GL 10 genommen und Obst auch ca GL 10 – sonst wird das mit den Bausteinen einfach zu kompliziert. In den allermeisten Fällen ist das aber eine zu große Portion und für viele auch in der Früh zu viele Kohlenhydrate. Aber die Zusammensetzung würde theoretisch stimmen. Aber wie immer gilt: lass dich von deinem Hunger- und Sättigungsgefühl leiten und iss, bis du satt, aber nicht voll bist!
      Noch was: ein „offizeller“ EL hat 15 ml – kann auch sein, dass du da ein bisschen größzügiger misst.

  2. Hallo,
    Ich war bisher eigentlich immer im Glauben, dass Haferflocken bereits gute Eiweißlieferanten sind? Was ist da dran?
    Danke & LG

    1. Hafer hat, wie alle Getreide, auch ein bisschen Eiweiß (ca 11 g auf 100 g, aber dabei 65g Kohlenhydrate) – einfach deswegen, weil es in der Natur nichts „Pures“ gibt und alle naturbelassenen Nahrungsmittel aus den gleichen Grundstoffen (Fett, Eiweiß, Kohlenhydraten) bestehen. Aber die Eiweißwertigkeit des Eiweißes (also wie gut der Mensch daraus menschliches Eiweiß machen kann) ist nicht besonders hoch. ABER: Getreide erhöht die Eiweißwertigkeit von Milch und Sojamilch noch mehr, das ergänzt sich also toll. Aber als Eiweißquelle alleine ist Hafer nicht besonders.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.