Video: Abstand zwischen den Mahlzeiten – 4 Stunden Mythos

Man hört von unterschiedlichen Seiten verschiedene Theorien, wie lange der Abstand zwischen den Mahlzeiten sein sollte. Die einen sagen, dass man überhaupt nichts zwischen den Hauptmahlzeiten essen sollte, um zwischen den Mahlzeiten Fett zu verbrennen, die anderen behaupten, dass man mehrmals am Tag verteilt essen sollte, um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Aber was stimmt denn nun? Wie groß sollte der Abstand zwischen den Mahlzeiten idealerweise sein? Die Antworten auf diese Fragen veranschauliche ich dir mithilfe einer Blutzuckerkurve in diesem Video!

Du kannst kaum bei einem Stück Kuchen vorbeigehen, ohne ihn sofort essen zu müssen? Oder hast du oft Heißhungerattacken und weißt nicht, wie du sie in den Griff bekommst? Wenn du diese Probleme loswerden willst, dann ist “Faustformel Zuckerfrei” ideal für dich. In nur 7 Tagen lernst du deinen Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und dadurch zu Süßigkeiten oder anderen Verlockungen leichter NEIN zu sagen. Nähere Infos findest du hier:
>> Faustformel Zuckerfrei

Du bist deine Heißhungerattacken und dein Verlangen nach Süßem schon losgeworden, aber irgendwie klappt es trotzdem noch nicht so ganz mit dem Abnehmen? Vielleicht kannst du noch nicht ganz so effektiv zwischen “Zucker- und Fettverbrennung hin und her schalten”. Um das zu trainieren, ist unser Online Kurs “Faustformel Stoffwechsel S.O.S.” genau das Richtige für dich! Melde dich jetzt an und gib deinem Stoffwechsel so richtig einen Kick!
>> Faustformel Stoffwechsel S.O.S.

Um einen genauen Überblick über alle Regeln im Faustformel System zu bekommen, kannst du dir auch das Faustformel Poster herunterladen:
>> Faustformel Poster
 

3 Kommentare zu „Video: Abstand zwischen den Mahlzeiten – 4 Stunden Mythos“

  1. DANKE Sasha. Das war jetzt für mich noch weeeeit klarer als das Webinar…
    Bitte 2 Fragen wären mir noch wichtig dazu:
    1. Das heißt, wenn man bei 3 Mahlzeiten (nach der FF, aber mehr EW bei mehr Hunger) keine Probleme mit Hunger-Grant, Heißhunger, Verdauung, Energie, Schlaf usw. hat, sind diese 3 für mich ideal, und ICH VERBRENNE sicher KEINE MUSKELN ?
    2. Heißt das denn, dass, wenn ich bei zB Frühstücken mit SEHR niedriger GL ca. 5-10 Minuten brauch (zB Tätigkeit / Bewegung), bis ich die Sättigung so wirklich sehr spüre, dass mein Insulinresistenz-Schlüssel leider etwas ausgeleiert ist ?
    Liebe Neuen, falls Ihr einen nicht mehr so gut funktionierenden Körper hat, vertraut Sasha und Ihren Programmen 🙂 die weiß echt, wovon sie spricht 🙂 ich bin seit Jahren dabei und kann das beurteilen 🙂
    Wollte das nur anmerken, obwohl Sasha eigentlich keine Werbung braucht 🙂

    1. Hallo Tanja, danke für das nette Lob! 🙂
      Zu deinen Fragen:
      1) Ob du Muskeln verbrennst oder nicht, hängt sicher von vielen Faktoren ab (Stresshormen, zB)- ich weiß nicht, ob man das so pauschal sagen kann, dass es dann damit garantiert ist. Aber ich würde mich auch nicht darauf fixieren, sondern einfach schauen, was dir gut tut. Wenn du gute Energie hast, keinen Heißhunger auf Süßes, bei den Mahlzeiten immer schön satt wirst und die Sättigung auch bis zur nächsten Mahlzeit anhält, du fit bist und dabei dein Wunschgewicht erreichst – dann kann doch daran nicht so viel falsch sein, oder? 🙂
      2) Das normale Sättigungsgefühl kann bis zu 20 Min (!!) dauern, bis es beim Essen eintritt. Das ist ja auch eines der Argumente dafür, dass man in Ruhe und langsam essen soll. 5-10 Min sagen also gar nichts aus. Insulinresistent bist du dann, wenn der Blutzuckerspiegel auch mehrere Stunden nach der Mahlzeit noch nicht gesunken ist. Das kann der Arzt aber auch im Blut messen – frag mal bei einer Gesundenuntersuchung danach. Wer es ganz genau wissen will, kann – wie ein Diabetiker – einfach nach einer Mahlzeit über mehrere Stunden immer wieder den Blutzucker messen, dann siehst du das auch. Aber das geht über STUNDEN, nicht Minuten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.