Video: Wie viel ist eine Faustgröße Nudeln?

Beim Faustformel System gilt “ungefähr ist gut genug” – denn wir möchten einen entspannten Zugang zur Ernährung. Deshalb verwenden wir unsere Hände als Maß, um unsere Mahlzeiten zusammenzustellen. Eine Mahlzeit nach der Faustformel besteht aus einer Faustgröße Kohlenhydrate, einer Handtellergröße Eiweiß und zwei Faustgrößen Gemüse. Genaue Gramm-Angaben wirst du in unseren Rezepten vergeblich suchen, denn diese groben Maße sind völlig ausreichend! Trotzdem merken wir immer wieder, dass gerade am Anfang und gerade, wenn man schon viele Diäten hinter sich hat und einem das Gramm-, Punkte- und Kalorienzählen noch in den Knochen steckt, die Unsicherheit groß ist. Vor allem bei Nudeln bekommen wir oft die Frage, ob man die Nudeln roh oder gekocht messen soll oder wie viele Nudeln eine Faustgröße sind. In diesem Video zeige ich dir deshalb wie viele Nudeln du zu einer Mahlzeit essen kannst.

Hier kannst du dir das kostenlose Faustformel Poster herunterladen:
>> Faustformel Poster

5 Kommentare zu „Video: Wie viel ist eine Faustgröße Nudeln?“

  1. Hallo an alle,

    ich habe das bis jetzt so gemacht, dass ich sie tatsächlich immer abgewogen habe. Jetzt komme ich drauf, ich habe fast die doppelte Menge genommen. Meine Portion beträgt tatsächlich immer 60 bis 70 Gramm. Das zu ändern, wenn zB Fleisch und Gemüse bzw Salat dabei sind, wird kein Problem sein. Was mache ich jedoch, wenn ich zB nur Sauce mit wenig oder gar kein Fleisch dabei habe? Da kommen mir 40 Gramm (~ eine Faust) als sehr wenig vor. Ich esse keine Zwischenmahlzeiten und der Abstand beträgt immer 4 bis 6 Stunden.
    Vielen Dank und liebe Grüße

    1. Hallo Mirjana! Dafür haben wir den 80:20 Moment. Denn ich finde es auch SEHR frustrierend, wenn man mal Lust auf Nudeln hat und dann nur so wenig essen dürfte. Hin und wieder darf man tun, was man will – und dazu gehört dann eben auch ein richtiger „Nudelberg“. Wenn man aber mal keine Ausnahme machen möchte, dann wäre das Limit eine Faustgröße – und da empfehle ich dann, NICHT ein Rezept zu kochen, bei dem die Nudeln im „Mittelpunkt“ stehen, sondern entweder etwas ganz anderes oder, wie du richtig sagt, im Rahmen eines Eintopfs, Salats oder so.

  2. Liebes Team,
    Ich mag Nudeln als Beilage und versuche nicht mehr als eine Faustgröße davon zu essen. Ich habe vor Kurzem „Balance“ Nudeln gesehen, die haben weniger KH, da ein Teil des Weizen- durch Hülsenfrüchtemehl ersetzt wurde. Sind diese zu empfehlen?? Bleibt es trotzdem eine Faustgröße (auch wenn weniger KH)? Und wie sieht es mit Vollkornnudeln aus? Liebe Grüße, Anita

    1. Liebe Anita, Vollkornnudeln sind von der Menge her genau gleich. Bei den neuen Nudeln mit mehr Eiweißanteil oder aus Hülsenfrüchten hängt das immer davon ab, wie sie hergestellt sind. ZB sind ja Glasnudeln aus Soja – aber aus dem Stärketeil der Sojabohnen und damit einfach nur Kohlenhydrate. Die „moderneren“ Nudeln aus Hülsenfrüchten haben da mehr Eiweißanteil. ABER: Gerade Hülsenfrüchte enthalten auch viele Antinährstoffe, die die Verdauung erschweren. Diese Antinährstoffe werden deaktiviert, wenn man die Hülsenfrüchte traditionell zubereitet, also sprudelnd kocht und sie vorher möglichst auch einweicht. Ich weiß nicht, ob das bei der Herstellung dieser Produkte gemacht wird (bezweifle ich eigentlich) und dann wären diese Produkte für Menschen mit empfindlicher Verdauung nicht ideal. Ich persönlich warte ja auf die Welle der „Linsenunverträglichkeiten“, die sich die Leute mit diesen Nudeln einhandeln werden, wenn sie sie ständig essen. Ich halte es so: ich esse entweder wirklich nur eine Faustgröße Nudeln oder ich mache einen „80:20-Moment“ (so nennen wir unsere „Ausnahmen“ beim Faustformel System) und esse dann so viele Nudeln, wie ich gerade mag – aber das mache ich dafür nicht oft (ich würde sagen, 1-2 Mal pro Monat). Ich glaube, es ist langfristig keine gute Idee, wenn man die gleiche, einseitige Ernährung, die man vielleicht jetzt hat, und bei der man mehrmals pro Woche Nudeln isst, einfach mit solchen Produkten ersetzt. 1) sind sie überhaupt nicht erforscht und 2) bleibt die Ernährung noch immer einseitig.

    2. Ich habe bisher ca. die 4fache Menge der gezeigten Faustgröße gegessen. Hab aber auch eher kleine und zartere Hände. Vor mir liegt noch ein zielmlicher Weg, nach der FF zu essen auch zu verinnerlichen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top