Sigrid – Minus 14 kg in 5 Monaten!

Erfolgsstory_Sigrid_

Heute wollen wir euch Sigrid vorstellen. Sigrid ist 58 Jahre alt, Büroangestellte und hat es geschafft mit der Faustformel in nur 5 Monaten 14 kg abzunehmen – zu dieser tollen Leistung wollen wir ihr natürlich ganz herzlich gratulieren. Wie sie das geschafft hat, welche Herausforderungen und Schwierigkeiten sie dabei überwunden hat und welche Tipps sie für alle hat, die noch ein Fäustling werden wollen, erzählt sie euch in ihrer Erfolgsgeschichte. Vielleicht motiviert es auch DICH deine ganz persönliche Abnehmchallenge zu starten!

Was war der Auslöser, warum du mit dem Abnehmen angefangen hast und wie bist du zum Faustformel System gekommen?

Ich hatte mein absolutes Höchstgewicht erreicht. Extrem hoher Stress im Büro Ende 2015 hat mir in ein paar Monaten 5 kg Gewichtszunahme  beschert und ab da ging es kontinuierlich bergauf. Im Büro gibt es immer Süßigkeiten – der Griff in diese „Lade“ wurde zur Gewohnheit.
Die Faustformel kannte ich schon viele Jahre – begonnen hatte ich mit dem Buch “Schlank mit der Faustformel – der 4 Wochen Power Plan”. Danach habe ich das Power Programm, Faustformel Zuckerfrei und die Detox Days gemacht. Mir schmeckte das Essen hervorragend, aber ich habe leider immer wieder aufgehört, weil ich das Gefühl hatte nur mehr in der Küche zu stehen. Dieses Mal war allerdings meine Motivation besonders hoch und ich habe beschlossen es langsam anzugehen. Ab Ende Oktober 2016 habe ich einen Monat lang nur das Frühstück – meistens gab es Smoothies – geändert.

Wie viel hast du in welchem Zeitraum abgenommen und nach welcher Zeit wurden bei dir die ersten Erfolge sichtbar?

Die Umstellung des Frühstücks hat 2 kg Gewichtsverlust pro Monat gebracht – das hat mich zusätzlich motiviert. Ab Ende November 2016 habe ich dann konsequent die Faustformel umgesetzt – bis jetzt (Ende März 2017 – also in 5 Monaten) habe ich so 14 kg abgenommen.

Hast du früher schon versucht abzunehmen? Was hat dir an diesen Programmen oder Diäten gefallen oder nicht gefallen?

Ich habe einmal vor langer Zeit eine einwöchige Saftfasten-Kur gemacht. Damals war es eher als Entschlackung und Entgiftung geplant, da ich ja glücklicherweise bis zu meinem 40. Lebensjahr immer schlank war und essen konnte, was und wie viel ich wollte. Später kamen einige 7-10 tägige Basenfastenkuren und eine Brigitte-Diät dazu. Und dann, wie oben erwähnt die Faustformel-Programme

Was war für dich das Schwierigste am Abnehmen? Was waren die alltäglichen kleinen Herausforderungen, die es zu meistern galt und wie bist du damit umgegangen?

Ich bin keine begeisterte Köchin (gewesen) und daher immer am vielen Kochen gescheitert. Jeden Tag ein anderes Frühstück und 2 x pro Tag zusätzlich zu kochen, hat mich zu sehr gestresst. Das Abnehmen war eigentlich nicht so schwer, solange ich konsequent gekocht habe. Und das habe ich diesmal durchgehalten. Meine Strategie war, mehrmals pro Woche das gleiche Frühstück und jeweils die doppelte Portion für das Mittag- und Abendessen zu kochen. Das hat meinen Kochaufwand wesentlich reduziert und für mich als Single auch den Einkauf erleichtert.
Die kleinen Herausforderungen waren, nicht zu viel einzukaufen und mich genau an meine Einkaufsliste zu halten. Das gelingt mittlerweile perfekt. Das Erstellen des Speiseplanes und der Einkaufslisten im Faustformel Foodplan finde ich dabei absolut hilfreich. Ich sehe den Speiseplan jedoch als Leitfaden und halte mich auch da nicht immer daran. Manchmal habe ich nicht so großen Hunger, da fällt dann schon mal ein Essen aus. Stattdessen essen ich dann manchmal nur eine Zwischenmahlzeit oder funktioniere ein Frühstück zum Abendessen um.

Hat dich irgendetwas überrascht (weil es z.B. besonders leicht oder besonders schwer) war?

Ich war sehr erstaunt, wie schnell ich abgenommen habe. Es lief einfach und ich habe das Gefühl, wenn ich mich an die Rezepte halte, kann ich gar nicht nicht abnehmen. Zusätzlich habe ich auch nie das Bedürfnis unbedingt einen 20er (Anmerkung: das kommt von 80:20 Moment – so bezeichnen wir beim Faustformel System die Ausnahmen) zu machen. Das plane ich gar nicht ein. Es kommen ohnehin immer wieder solche Momente (Weihnachten, Geburtstage usw.), an denen ich eine Torte, ein Eis oder einen Schweinsbraten mit Kraut und Knödel genieße. Für mich fallen diese Momente jedoch nicht unter „Belohnung“, sie gehören einfach zum Leben dazu.

Welche Tipps und Tricks aus unseren Programmen haben dir besonders geholfen?

Es gibt unzählige Tipps und Tricks, die sehr hilfreich sind. Was mir jedoch am besten gefällt, ist die natürliche, unkomplizierte und bodenständige Art des Zugangs zum Essen von Sasha. Ich bin eher pragmatisch und wie schon geschrieben, halte ich mich zu 90 % an die Rezepte. Das spart Zeit und Energie und es gibt so viele davon, dass ich noch nicht annähernd alle ausprobiert habe. Ich habe sehr gezielt Küchenmaschinen ausgewählt, die die Arbeit wesentlich erleichtern und zusätzlich Spaß machen, wie zB den Slow Cooker. Mittlerweile bin ich ja schon eine ziemlich begeisterte Köchin.

Wie viel Sport hast du gemacht?

5 x pro Woche 20 min am Trampolin und an den Wochenenden so oft wie möglich wandern sind mein „Sportprogramm“. Jetzt plane ich noch ein bisschen Krafttraining ein.

Was machst du, wenn du “down” bist und dein Plan am Kippen steht oder du knapp dran bist alles über den Haufen zu werfen?

Bis jetzt war ich noch kein einziges Mal in der Situation, dass ich aufhören wollte. Durch den kontinuierlichen Gewichtsverlust habe ich viel mehr Lebensfreude und Selbstbewusstsein und kann Herausforderungen besser bewältigen. Es gibt Kleidungsstücke von früher, die ich wieder tragen kann. Darüber freue ich mich sehr, denn ich hätte nie gedacht, dass ich tatsächlich in so kurzer Zeit mein Wunschgewicht erreichen könnte.

Wie hat sich dein Lebensgefühl durch die Ernährungsumstellung verändert? Gab es außer dem Abnehmerfolg noch andere positive Veränderungen?

Zusätzlich zu meinem Gewicht hat sich meine Verdauung völlig normalisiert, ich bin wieder beweglicher und meine Haut hat sich sehr positiv verändert.

Erfolgsstory_Sigrid

Gibt es etwas, das du unseren Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Ich bin der Meinung, dass wir für unsere Art zu leben und zu essen selbst Verantwortung übernehmen müssen. Wir entscheiden, was wir kaufen und es ist sehr wichtig, sich über Inhaltsstoffe zu informieren, Fertiggerichte möglichst aus dem Speiseplan zu entfernen und frisch zu kochen. Das Faustformel-System ist für alle Menschen da – es wird kein Unterschied gemacht zwischen Veganern, Vegetariern oder Fleischessern. Für den Einstieg empfehle ich das 6-wöchige Power Programm. Sehr hilfreich ist auch der Faustformel Club, der für knapp 10 Euro im Monat wirklich für alle Menschen leistbar ist. Es gibt hier, wie schon erwähnt, unzählige Informationen, Tipps und Tricks, Videos usw. In der geschlossenen Facebook-Gruppe stehen immer sehr viele Fäustlinge hilfreich, wohlwollend und motivierend zur Seite, wenn jemand mal einen Durchhänger hat.
Manchmal fragen mich Freundinnen, ob ich mich noch immer nach der Faustformel ernähre. Dann erkläre ich, dass das keine Diät ist, sondern meine Ernährungsform für mein weiteres Leben. Sich nach der Faustformel zu ernähren heißt, herrliche Gerichte zu genießen, immer ausreichend zu essen und ganz nebenbei Gewicht zu verlieren. Ich vertraue darauf, dass mein Körper genau weiß, wann das perfekte Gewicht für mich erreicht ist.
Auch Kathrin hat eine unglaubliche Erfolgsstory zu erzählen. Hier kannst du sie nachlesen!
>> Kathrin, minus 55 Kilo!
Tisch mit Essen

5 Kommentare zu „Sigrid – Minus 14 kg in 5 Monaten!“

  1. Ursula Kloimüller

    Liebe Sigrid,
    Auch ich möchte dir ganz herzlich zu deinem Erfolg gratulieren und mich den schönen Worten von Theresa anschließen. Du strahlst eine derartige Lebensfreude aus, dass einem ganz warm ums Herz wird!
    Ich bin mir sicher, dass dein Erfahrungsbericht viele von uns Fäustlingen auf dem Weg zu ihrem jeweils gesetzten Ziel derart motivieren wird, dass wir schon bald von weiteren Erfolgsstorys lesen werden 🙂
    Liebe Grüße – Ursula

  2. Elisabeth Kosak

    Hallo Sigrid,
    herzlichen Glückwunsch zu Deinem Erfolg. Du bist ein Super Beispiel, wie gut die richtige Ernährung unserem
    Körper tut. Auch ich ernähre mich hauptsächlich nach der Faustformel. Die Speisen sind alle sehr gut und weiter
    zu empfehlen. Nur mein Körper wehrt sich noch ein bisschen gegen das Abnehmen. Aber ich bin total motiviert
    und werde auch mein Ziel erreichen. Hoffe ich …… -)
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    1. Julia Nittmann

      Hallo Eva!
      Die Detox Days, Faustformel Zuckerfrei und das Power Programm bezahlst du einmalig und hast dann 3 Monate lang Zugriff. Da wird nichts automatisch verlängert. Der Faustformel Club ist ein Abo, das sich monatlich verlängert, du kannst aber auch monatlich kündigen. Wenn du Mitglied im Faustformel Club bist und du bereits die Detox Days, Faustformel Zuckerfrei oder das Power Programm hast, dann behältst du deinen Zugang nach Ablauf der 3 Monat weiterhin solange du im Club bist (natürlich völlig kostenlos – da musst du dann nichts extra zahlen).
      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen! Solltest du noch Fragen haben, kannst du dich auch jederzeit per Email ([email protected]) an uns wenden.
      Liebe Grüße,
      Julia

  3. Theresa Schönleitner

    Hallo Sigrid!
    Gratuliere herzlichst zu deinem Erfolg! Du strahlst ja richtig und hast dich superschön verändert! Solche Erfahrungsberichte sind einfach sehr wertvoll – es ist schön, dass du das mit uns teilst!
    Alles Gute für Dich – und bis bald bei unserer tollen Facebook Gruppe 🙂
    Liebe Grüße, Theresa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.