Suppen-Rezept: Karotten-Haselnuss-Suppe

RDW_KW42_Karotten_Haselnuss_Suppe_web

Karotten mit Haselnuss und roten Rüben/roter Bete in einer Suppe und das geht? Ja, das geht & zwar köstlich.
Diese Suppe passt nicht nur gut in die Fastenzeit, sie hilft uns auch beim Detoxen. Daran ist gerade die rote Rübe/Bete maßgeblich beteiligt. Sie hat viele gesunde Vorzüge in sich vereint, eine davon ist eben, dass sie uns gut beim Entgiften unterstützt. Was sie noch alles kann, liest du am Besten hier nach!
Wer noch mehr leckere Detox-Rezepte mit roter Rübe/Bete sucht,  kann die doppelt rote Suppe oder den ostfriesischer Heringssalat ausprobieren!
Wir wünschen guten Appetit!

Dieses Rezept entspricht der Faustformel
Für 1 Person

Zutaten

  • 3 Karotten
  • 1 gekochte rote Rübe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll Haselnüsse
  • ½ Bund gehackte Petersilie

Anleitungen

  1. Backrohr auf 160 C vorheizen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und mind. 5 min stehen lassen. In ein wenig Olivenöl (“einmal um den Topf”) in einem kleinen Topf anschwitzen und glasig werden lassen – Zwiebel/Knoblauch soll keine Farbe annehmen.
  3. Karotten in kleine Stücke schneiden und in den Topf geben. Salzen und pfeffern und 1-2 Min unter Rühren weiter schmoren. Rote Rübe in kleine Stücke schneiden und zum Gemüse geben. Umrühren und mit so viel Wasser aufgießen, dass das Gemüse gerade bedeckt ist. Ca 10 min ganz weich kochen.
  4. In der Zwischenzeit die Haselnüsse auf ein Blech legen und im Backrohr ca 5-7 min rösten, bis sie zu duften anfangen.
  5. Haselnüsse herausnehmen und auf ein Brett legen und mit der Hand (evtl mit einem Küchentuch) hin und her rollen, bis die Schale abgeht. In einer Küchenmaschine zu einem ganz feinen Pulver zermahlen (sollte fast zur Creme werden; wer keine Küchenmaschine hat, die das kann, hackt die Nüsse so fein wie möglich).
  6. Suppe zur Seite ziehen und mit dem Pürierstab ganz fein pürieren. Haselnüsse unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

>> hier kannst du das Rezept downloaden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.